Vier Straßen in Niederösterreich wegen Lawinengefahr gesperrt

Kettenpflicht auf insgesamt elf Straßen

St. Pölten (NLK) - Sowohl die Fahrbahnen der in Niederösterreich gelegenen Autobahnen und Schnellstraßen als auch der Bundes- und Landesstraßen sind heute, 3. Februar, überwiegend salznass, teilweise matschig bzw. auf Grund des starken Schneefalls auch von Schnee bedeckt. Vor allem auf der A 21, der A 2 und der S 6 ist mit Schneefahrbahnen zu rechnen.

Kettenpflicht besteht heute für alle Fahrzeuge auf der B 21 über das Gscheid, der B 28 von St. Anton bis zur Einmündung in die B 20, der B 71 über den Zellerrain ab Holzhüttenboden und seit 8.45 Uhr auch auf der L 101 von Annaberg bis Ulrichsberg. Fahrzeuge ab 3,5 Tonnen müssen auf der S 6 ab Gloggnitz Richtung Steiermark, der B 18 über den Gerichtsberg, der B 20 über den Annaberg und den Josefsberg, der B 21 über den Ochsattel und den Rohrerberg, der B 39 ab Frankenfeld, der B 41 von Steinbach bis Karlstift und seit 8 Uhr auch auf der A 2 ab Grimmenstein in Richtung Graz Schneeketten anlegen. Wintersperre wegen Lawinengefahr gilt heute für die B 20 von Türnitz bis Annaberg, die B 23 über den Lahnsattel zwischen Terz und Mürzsteg, die B 27 im Höllental zwischen Kaiserbrunn und Singerin und die L 6174 zwischen Lunz und Langau. Die Neuschneemengen betragen bis zu 40 Zentimeter.

Nähere Informationen: Amt der NÖ Landesregierung, Abteilung Straßenbetrieb, Telefon 02742/9005-602122.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12156
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0001