Sozialbauvorhaben: Umfassendes Gesamtpaket beschlossen

Neue Vorhaben in den Bereichen Pflegeheime, Behinderten- und Altenbetreuung sowie Psychosozialer Rehabilitation

Klagenfurt (LPD) - Ein großartiges Gesamtpaket im Bereich der Sozialbauvorhaben sei beschlossen worden, berichteten heute, Dienstag, Landeshauptmann Jörg Haider und LHStv. Peter Ambrozy im Anschluss an die Regierungssitzung. Die Vorhaben würden Pflegeheime, Altenbetreuung, den Behindertenbereich und die Zentren für psychosoziale Rehabilitation beinhalten, so Ambrozy.

Das Budgetprogramm sei damit nicht beeinträchtigt betonte der Gesundheitsreferent: "Die beschlossenen 38 Millionen Euro finanzieren sich aus Rückläufen bestehender Darlehen und aus Darlehen der Wohnbauförderung."

Neuerrichtet werden Pflegeheime in Hermagor- und Klagenfurt-Stadt sowie in den Bezirken Spittal, Völkermarkt, Wolfsberg mit dem Standort St. Paul und Klagenfurt-Land mit dem Standort Ferlach, berichtete Ambrozy. "Generalsaniert werden die Heime in der Diakonie Waiern und in Feistritz/Rosental, ein Umbau erfolgt im Pflegeheim Radenthein."

Im Bereich der Altenbetreuung werden pro Bezirksstadt eine Tagesstätte gebaut, also insgesamt acht Tagesstätten, so der Gesundheitsreferent. Am Behindertensektor werden je eine Tagesstätte in den Bezirken Klagenfurt-Stadt und -Land sowie St. Veit und zwei Tagesstätten im Bezirk Spittal errichtet. "Im Marienheim Maria Saal erfolgt ein Um- und Zubau", sagte Ambrozy. Am Sektor der Psychozialen Rehabilitation werden bei schon bestehenden Objekten Adaptierungen erfolgen und zusätzlich vier Objekte eingerichtet.

Als Sportreferent berichtete Ambrozy von der beschlossenen Förderung für die beiden großen Eishockeyvereine Kärntens: "Der KAC und der VSV erhalten für die Jahre 2005 bis 2007 je 245.000 Euro pro Saison für ihre Nachwuchszentren." Außerdem sei eine Pistengütesiegel-Kommission endgültig fixiert worden, welche die Qualität der Kärntner Pisten nach außen dokumentieren soll, kündigte Ambrozy an. Als Vorsitzender der Kommission wurde Raimund Berger bestimmt.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at/index.html

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0004