Linux: Sanfter Umstieg Wiens findet internationale Anerkennung

Schieder: "Wien wird zum Kompetenzzentrum im Bereich Open Source Software" Wien (SPW-K) - "Die Vorgangsweise Wiens, im Magistrat nach Abteilungen entscheiden zu lassen, ob die Benutzer weiterhin Microsoft oder Linux verwenden wollen, findet internationale Anerkennung", freut sich der Wiener Gemeinderat Mag. Andreas Schieder über einen Bericht des britischen Netzmagazins Zdnet, wo dieser Schritt als "revolutionär" und "pragmatisch" bezeichnet wird. "Der Wiener Weg des sanften Umstiegs auf die neue Software erweist sich als die richtige Entscheidung: Denn damit kann die Umstellung stufenweise, kostengünstig und ohne Zwang erfolgen", betont Schieder.

Vor allem der Aspekt der Freiwilligkeit des Umstiegs finde im britischen Netzmagazin Beachtung, so Schieder. "Anstelle von oben herab einen Software-Umstieg zu verordnen, wird damit erstmals die Entscheidung in die Hände der Benutzer gelegt. Dieser Schritt ist laut Netzmagazin Zdnet der "kühnste überhaupt" von allen europäischen Stadtregierungen. Das ist eine wichtige Bestätigung von kompetenter Seite für den Wiener Weg!"

Wien werde laut Zdnet aber auch eine wichtige Vorreiterrolle beim Linux-Umstieg zugesprochen, die man genau beobachten werde, so Schieder. "Wien ist damit auf dem besten Weg zum Kompetenzzentrum im Bereich Open Source Software zu werden!" (Schluss)

Info: Der Bericht des britischen Netzmagazin Zdnet ist unter
http://www.ots.at/redirect.php?zdnetuk zu finden.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Mag. Michaela Zlamal
Tel.: (01) 4000-81930
Mobil: 0664 826 84 31
michaela.zlamal@spw.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001