MORGEN PK Tumpel: Arbeitsmarkt 2005 - keine Entspannung in Sicht!

Wien (OTS) - Die Entwicklung im Jänner bestätigt es: Von einer Entspannung auf dem österreichischen Arbeitsmarkt kann 2005 keine Rede sein. Die Arbeitslosigkeit bleibt dramatisch hoch. 50.000 Frauen und Männer mehr als 2004 werden heuer Beschäftigung suchen. Der prognostizierte Beschäftigungsanstieg reicht daher bei weitem nicht aus, um die Arbeitslosigkeit wirklich abzubauen. Zusätzlich sind oft unfreiwillige Teilzeitarbeit und Scheinselbständigkeit auf dem Vormarsch. Die Vorschau auf die Entwicklung auf dem österreichischen Arbeitsmarkt 2005 ist Thema einer Pressekonferenz

Mit
AK Präsident Herbert Tumpel,
Gernot Mitter, AK Arbeitsmarktexperte

Mittwoch, 2. Februar 2005, 10.00 Uhr
AK Wien, Hauptgebäude, 4.Stock, Zimmer 400
1040, Prinz Eugen-Straße 20-22

Wir würden uns sehr freuen, eine Vertreterin, einen Vertreter Ihrer Redaktion bei dieser Pressekonferenz begrüßen zu dürfen.

Rückfragen & Kontakt:

Christian Spitaler
AK Wien Kommunikation
tel.: (+43-1) 50 165 - 2152
mobile: (+43) 664 45 43 43 6
christian.spitaler@akwien.at
http://wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0001