AGRANA startet Kapitalerhöhung

Erhöhung Grundkapital um bis zu EUR 23,074 Mio. durch Ausgabe von bis zu 3,175 Mio. neue Stammaktien.

Wien (OTS) - 1. Februar 2005 - Der Vorstand der AGRANA hat mit Zustimmung des Aufsichtsrates die Durchführung einer Kapitalerhöhung beschlossen. Vom 1. Februar bis voraussichtlich 16. Februar 2005 werden bis zu 3,175 Millionen neue Stammaktien (Stückaktien) im Rahmen eines kombinierten Angebots ausgegeben. Das Grundkapital der AGRANA soll damit um bis zu EUR 23,074 Millionen erhöht werden. AGRANA beabsichtigt, den Emissionserlös für das weitere globale Wachstum des Konzerns zu verwenden. Die Z&S Zucker und Stärke Holding AG wird als Hauptaktionärin nicht von ihren Bezugsrechten gebrauch machen, sodass sich der Streubesitz der AGRANA bei vollständiger Platzierung des Angebots signifikant erhöhen wird.

Die neuen Aktien werden von AGRANA im Rahmen eines kombinierten Angebots ausgegeben. Dieses besteht zum einen aus einem Bezugsangebot für bestehende Aktionäre. Die Frist für die Ausübung der Bezugsrechte läuft von 1. Februar bis voraussichtlich 15. Februar 2005, der Bezugsrechtshandel wird vom 7. bis einschließlich 9. Februar 2005 stattfinden. Das Bezugsverhältnis beträgt 7:2, sodass für 7 alte Aktien im Rahmen der Kapitalerhöhung 2 neue Aktien bezogen werden können.

Zum anderen umfaßt das kombinierte Angebot der AGRANA ein öffentliches Angebot für private und institutionelle Investoren in Österreich sowie eine Privatplatzierung bei internationalen institutionellen Investoren.
Der Bezugs-/Angebotspreis wird mittels Bookbuildingverfahren bestimmt, wobei der Maximalpreis EUR 88,- je Aktie beträgt. Der endgültige Bezugs-/Angebotspreis je Aktie wird voraussichtlich am 17. Februar 2005 bekannt gegeben. Die neuen Aktien sind bereits für das laufende Geschäftsjahr 2004/2005 voll dividendenberechtigt und werden voraussichtlich ab 22. Februar 2005 im Amtlichen Handel der Wiener Börse notieren.
Begleitet wird die Transaktion von Raiffeisen Centrobank und Morgan Stanley als Joint Lead Manager und Joint Bookrunner, die Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien fungiert als Co-Lead Manager.

Emissionserlös als Wachstumskapital
AGRANA wird mit den Mitteln aus der Kapitalerhöhung das weitere globale Wachstum des Konzerns unter Erhalt einer gefestigten Eigenkapitalstruktur vorantreiben. Der wesentliche Teil des Nettoemissionserlöses soll in weitere Akquisitionen und in die Kapitalausstattung von neu gegründeten Tochtergesellschaften fließen. Zusätzlich soll auch in bestehenden Gesellschaften in neue Kapazitäten und Projekte investiert werden. Der Schwerpunkt der Expansionstätigkeit wird dabei in den Bereichen Stärke und Frucht liegen.
Mit weiteren Akquisitionen und zusätzlichen Produktionsstätten soll die globale Präsenz der Division Frucht weiter ausgebaut werden. Strategisches Ziel der AGRANA ist es, dort präsent zu sein, wo AGRANA-Kunden Endprodukte für den Konsumenten erzeugen. Gleichzeitig sollen im Bereich Frucht die Kapazitäten ausgeweitet werden. Bereits in Bau befindet sich eine Fabrik nahe Moskau, in den USA werden die Kapazitäten durch Inbetriebnahme eines 4. Werkes in Tennessee aufgestockt.
Ebenfalls erhöht werden die Produktionskapazitäten in der Division Stärke. Der Spezialitätenbereich soll weiter forciert werden.

Mehr Liquidität der AGRANA-Aktie
Durch die Kapitalerhöhung soll der Streubesitzanteil der AGRANA-Aktie deutlich steigen. Die Z&S Zucker und Stärke Holding AG als Hauptaktionärin der Gesellschaft hat erklärt, von ihren Bezugsrechten keinen Gebrauch zu machen. Eine dadurch verbreiterte Aktionärsstruktur sollte auch die Liquidität der AGRANA-Aktie verbessern, was der AGRANA-Aktie zu noch mehr Börseattraktivität verhelfen sollte.

Das Angebot im Überblick

Emittent.........................AGRANA Beteiligungs-Aktiengesellschaft
Bezugsfrist......................1. Februar 2005 - 15. Februar 2005 Angebotsfrist....................1. Februar 2005 - 16. Februar 2005 Bezugsrechtshandel...............7. Februar 2005 - 9. Februar 2005 Bezugsverhältnis.................7:2 Ausgabepreis.....................Der Ausgabepreis je Aktie wird

voraussichtlich am 16. Februar 2005 festgelegt und am 17. Februar 2005 verlautbart und beträgt maximal EUR 88 je Aktie.

Valutatag........................22. Februar 2005
Erstnotierung der neuen Aktien...22. Februar 2005
Börsesegment, Index..............Prime Market, ATX-50 ISIN-Code........................Bezug: AT0000603790
Aktien: AT0000603709 Gewinnanteilsberechtigung........Volle Dividendenberechtigung ab dem

Geschäftsjahr 2004/2005, beginnend mit 1. März 2004

Joint Lead Manager &
Joint Bookrunner.................Raiffeisen Centrobank
Morgan Stanley Bank
Co-Lead Manager..................Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien Bezugsmöglichkeit................Über alle österreichischen Banken und Sparkassen

DISCLAIMER - WICHTIGE HINWEISE:
DIESE PRESSEAUSSENDUNG SOWIE DIE DARIN ENTHALTENEN INFORMATIONEN STELLEN WEDER EIN ANGEBOT NOCH EINEN TEIL EINES ANGEBOTS ODER EINER AUFFORDERUNG ZUM VERKAUF ODER ZUR EMISSION ZUM VERKAUF ODER EMISSION ODER IRGENDEINE VERKAUFSBEMÜHUNG HINSICHTLICH EINES ANGEBOTS ZUM KAUF ODER ZUM BEZUG VON AKTIEN DER AGRANA BETEILIGUNGS-AKTIENGESELLSCHAFT DAR, NOCH SOLL SIE ODER EIN TEIL DAVON, ODER DER UMSTAND IHRER AUSSENDUNG DIE GRUNDLAGE EINES ENTSPRECHENDEN VERTRAGS ODER EINER INVESTMENTENTSCHEIDUNG BILDEN, NOCH DARF IM ZUSAMMENHANG MIT EINEM ENTSPRECHENDEN VERTRAG ODER EINER INVESTMENTENTSCHEIDUNG DARAUF VERTRAUT WERDEN. DIE ZU EMITTIERENDEN AKTIEN DER AGRANA BETEILIGUNGS-AKTIENGESELLSCHAFT AUS DEM KOMBINIERTEN ANGEBOT WURDEN NICHT UND WERDEN NICHT GEMÄß U.S. SECURITIES ACT VON 1933 ODER GEMÄß DEN WERTPAPIERGESETZEN EINES U.S.-BUNDESSTAATES REGISTRIERT UND DÜRFEN NICHT IN DEN VEREINIGTEN STAATEN ODER AN U.S.-PERSONEN ODER FÜR DEREN RECHNUNG ODER ZU DEREN GUNSTEN (WIE IN REGULATION S DES U.S. SECURITIES ACT VON 1933 IN DER JEWEILS GÜLTIGEN FASSUNG DEFINIERT) ANGEBOTEN ODER VERKAUFT WERDEN.
DIE ZUKUNFTSGERICHTETEN AUSSAGEN IN DIESER INFORMATION BEZIEHEN SICH AUF KÜNFTIGE EREIGNISSE. SOLCHE PROJEKTIONEN UND VORHERSAGEN UNTERLIEGEN BESTIMMTEN RISIKEN, DIE NICHT VORAUSGESEHEN WERDEN KÖNNEN UND DIE NICHT VON DER GESELLSCHAFT BEEINFLUSST WERDEN KÖNNEN. DIE AGRANA BETEILIGUNGS-AKTIENGESELLSCHAFT KANN DAHER KEINE GEWÄHR FÜR DIE RICHTIGKEIT VON WIRTSCHAFTLICHEN PROJEKTIONEN UND VORAUSSAGEN ODER FÜR DEREN AUSWIRKUNG AUF DIE WIRTSCHAFTLICHE LAGE ODER DEN MARKT DER AKTIEN DER GESELLSCHAFT ÜBERNEHMEN.
EIN DEM BÖRSEGESETZ UND KAPITALMARKTGESETZ ENTSPRECHENDER PROSPEKT WURDE BEI DER OESTERREICHISCHEN KONTROLLBANK AKTIENGESELLSCHAFT ALS MELDESTELLE HINTERLEGT UND GEMÄß § 10 ABS 2 KMG AM 29. JÄNNER 2005 IM AMTSBLATT ZUR WIENER ZEITUNG VERÖFFENTLICHT. DER PROSPEKT LIEGT BEI DER AGRANA BETEILIGUNGS-AKTIENGESELLSCHAFT, DONAU-CITY-STRAßE 9, 1220 WIEN SOWIE DER RAIFFEISEN CENTROBANK AG, TEGETTHOFFSTRAßE 1, 1015 WIEN, WÄHREND DER ÜBLICHEN GESCHÄFTSZEITEN AUF. IM ZUSAMMENHANG MIT DEM ANGEBOT VON WERTPAPIEREN DER GESELLSCHAFT SIND LEDIGLICH DIE ANGABEN IM PROSPEKT VERBINDLICH. DIE ANGABEN DIESER PRESSEAUSSENDUNG SIND UNVERBINDLICH.

Diese Presseaussendung ist auch unter www.agrana.com abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

Brigitte GAMPE
AGRANA Beteiligungs-AG
Tel. +43-1-21137-2930
Fax +43-1-21137-2045
E-Mail: brigitte.gampe@agrana.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AGR0001