Ab 31.1.2005: Die Maestro-Karte mit Digitaler Signatur

"Bahn frei" für den Einsatz als Bürgerkarte und Ausweis im Internet

Wien (OTS) - Ab 31.1. werden neue Maestro-Karten mit der Digitalen Signatur-Funktion ausgestattet. Künftig können somit potentiell mehr als 6,7 Millionen Bank-Karten in Österreich als "Ausweis für das Internet" verwendet werden. Konkret verfügen neue Maestro-Karten ab sofort über einen Chip, auf dem die Digitale Signatur a.sign Premium aktiviert werden kann.

Das Internet wird in unserem täglichen Leben immer wichtiger und hat auch zu einem qualitativen Fortschritt in der Kommunikation zwischen Amt und BürgerInnen beigetragen. E-Government hat sich in den vergangenen 2 Jahren enorm entwickelt. 93 % der Internetnutzer in Österreich sind laut einer Fessel GfK Umfrage (Umfrage: Herbst 2004) dem Thema E-Government positiv eingestellt.

"Mit der heutigen Pressekonferenz wollen wir Ihnen eine Neuheit präsentieren, die weltweit einzigartig ist. Ab heute werden neue Bankkarten automatisch mit einem Signatur-Chip ausgestattet und somit bürgerkartenfähig sein. Damit hat Österreich eine weltweite Führungsrolle - kein anderes Land der Welt hat flächendeckend diese Kombination" so Finanzstaatssekretär Dr. Alfred Finz. "Damit die Bürgerkartenfunktion in Verbindung mit einem PC zu Hause oder im Büro verwendet werden kann, ist auch ein Kartenlesegerät notwendig. Die ersten 200.000 Lesegeräte werden vom BMF mit jeweils 5,-- EUR gefördert."

Maestro-Karte - das ideale Trägermedium

Österreich ist seit Jahren der internationale Vorreiter im Bereich der Chip-Technologie, bereits seit 10 Jahren werden die österreichischen Maestro-Karten/Bankomat-Karten mit Chips ausgegeben. Angenehmer Nebeneffekt für die Kunden ist die Multifunktionalität der heute rund 6,7 Mio. Bankomat-Karten.

"Die bewährten Funktionen der Bankomat-Karte im bargeldlosen Zahlungsverkehr werden nun durch eine weitere Innovation ergänzt:
Durch die neue Funktion der Digitalen Signatur wird die Maestro-Karte zum universellen Instrument", erklärt Peter Neubauer, Vorsitzender der Geschäftsführung von Europay Austria, die Multifunktionalität der Maestro-Karte. "Die Bankomat-Karte ist das ideale Trägermedium für die Digitale Signatur a.sign Premium, da die Karte höchste technische und Sicherheitsstandards erfüllt und im Alltag von nahezu allen erwachsenen Österreichern eine nicht mehr wegzudenkende Rolle spielt", so Neubauer weiter bei der Europay Pressekonferenz im Museum für Moderne Kunst, MUMOK.
Von 31.1.05 bis 31.18.05 entstehen dem Karteninhaber beim Kartentausch auf eine signaturfähige Maestro-Karte keine Upgrade-Kosten.

Die a.sign premium Funktionen machen die Bankomat-Karte zum vollwertigen Ausweis im Internet

"Die Digitale Signatur a.sign premium ergänzt die Bankomat-Karte ideal, die Kombination Bankkarte, Signatur-Funktion und Bürgerkartenfunktion ist bestens geeignet, um die Digitale Signatur flächendeckend in Österreich zu etablieren", betont Ing. Robert Krickl, Aufsichtsratsvorsitzender der A-Trust. "Damit haben alle ÖsterreicherInnen die Möglichkeit, ihre Bankomat-Karte ab sofort für e-banking, zum Verschlüsseln und Entschlüsseln von Nachrichten, für e-Government und vieles mehr einzusetzen."

Es ist nur die Aktivierung des persönlichen a.sign premium Zertifikats in einer der mehr als 170 österreichweiten Registrierungsstellen nötig, die bis Jahresende auf 400 erweitert werden.

Die Jahresgebühr für a.sign premium beträgt Euro 13,- (inkl. Mwst) bei Aktivierung auf einer Bankomatkarte; die einmalige Registrierungsgebühr beträgt Euro 12,- (inkl. Mwst).
A-Trust erwartet die Aktivierung von 200.000 Signaturen bis zum Jahresende.

Das notwendige Kartenlesegerät erhalten die ersten 200.000 ÖsterreicherInnen, die die Signaturfunktion auf ihrer Bankomat-Karte aktivieren, vergünstigt. Der bei der Registrierung übergebene Gutschein im Wert von Euro 10,- kann in einer von 350 Verkaufsstellen in Österreich eingelöst werden. Durch diese Förderaktion von BMF und Europay Austria (je Euro 5,-) reduziert sich der Gerätepreis auf ca. Euro 15.- (SCM Chipdrive), Euro 18.- (Reiner CyberJack) bzw. Euro 46.- (Cherry Smartboard).

Nutzen für Unternehmen und Wirtschaft

Der stv. Generalsekretär der Wirtschaftskammer Österreich, Reinhold Mitterlehner, machte auf den großen Nutzen für die Unternehmen durch die digitale Signatur aufmerksam: "Sowohl bei Geschäftsprozessen mit anderen Unternehmen (e-Business) und dem Endverbraucher (e-Commerce) als auch im Kontakt mit der Verwaltung (e-Government) werden die Prozesse für die Betriebe flexibler, schneller und günstiger. Allein bei der elektronischen Rechnungslegung und online Zustellung rechnen wir mit Einsparungen von 1,5 Mrd Euro pro Jahr." Damit den Unternehmern und Bürgern allerdings die Möglichkeiten und Vorteile der digitalen Signatur auch richtig bewusst werden, müsse die Politik und Verwaltung rasch Voraussetzungen schaffen, dass weitere Amtswege online abgewickelt werden können. Auch finanzielle Anreize seien notwendig sowie Informationskampagnen, welche die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten erklären. Keinesfalls dürfe es zu Überregulierungen und "überfallsartigen Pflichten" zur Signierung kommen, sondern zu praxisgerechten Lösungen für die Betriebe, fordert der WKÖ-General.

Die WKÖ hat für ihre Mitglieder eine Registrierungsstelle eingerichtet und bietet zudem bereits eigene Signaturanwendungen an. Zur Effizienzsteigerung und Kostensenkung interner Abläufe führte die WKÖ mit Dezember 2004 eine Mitarbeiterkarte mit Signaturfunktion ein. "Das heißt, alle Mitarbeiter der WKÖ haben auf ihrer Mitarbeiterkarte schon die digitale Signaturfunktion installiert", berichtet Mitterlehner.

Europay Austria Zahlungsverkehrssysteme GmbH ist mit Maestro, Quick und MasterCard die Nummer eins im kartenbasierten bargeldlosen Zahlungsverkehr in Österreich. Europay Austria generiert mehr als 80% der Zahlungen mit Karten in Österreich. 2004 betrug das Gesamtzahlungsvolumen mit Produkten von Europay Austria
Euro 13 Milliarden. Dank der erfolgreichen Arbeit von Europay stieg die Anzahl der kartenbasierten bargeldlosen Zahlungstransaktionen 2004 insgesamt um über 13 %.

Fotos zum Download finden Sie unter: http://www.ots.at/redirect.php?europay

Rückfragen & Kontakt:

Angela Szivatz, 01/ 717 01- 6541
Europay Austria Zahlungsverkehrssystem GmbH
angela.szivatz@europay.at
www.europay.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PAY0001