ÖAMTC: Vorsicht: Nicht auf neue Autobahnvignette vergessen

Weitere Tipps für die Fahrt in den Urlaub

Wien (OTS) - Der ÖAMTC erinnert Autofahrer, dass in Österreich und auch den Nachbarländern Ungarn, Slowakei und Tschechien ab 1. Februar bereits die neue Jahres-Mautvignette für Autobahnen und Schnellstraßen nötig ist. In Österreich ist die Farbe "mintgrün" gefragt. Die Vignetten sind unter anderem bei allen ÖAMTC-Dienststellen erhältlich.

Schneeketten mitnehmen

Bei Fahrten ins Gebirge gehören Schneeketten zur Sicherheit in den Kofferraum. Gerade in den Bergen kann ein Schlechtwettereinbruch die Straßen innerhalb von Minuten in "Tiefschneepisten" verwandeln.

Spikes in vielen Nachbarländern verboten

Aufpassen heißt es, wenn man mit Spikes ins benachbarte Ausland will, warnt der ÖAMTC. In Tschechien, der Slowakei, Ungarn und Slowenien sind die Spikereifen generell verboten. In Deutschland werden Spikes nur innerhalb des grenznahen Gebietes toleriert. Darunter fällt die Verbindung über das "Deutsche Eck" von Salzburg über Bad Reichenhall nach Lofer, die Autobahnverbindung Salzburg -Inntaldreieck - Kufstein hingegen ist für Spikefahrer tabu. In der Schweiz sind Spikes abseits von Autobahnen, in Italien und somit auch in Südtirol generell erlaubt.

Schneeberichte beim ÖAMTC

Die Schneelage in den Schiregionen ist allgemein sehr gut. Wer’s genau wissen will: Informationen aus mehr als 250 österreichischen Schigebieten, von der aktuellen Schneehöhe über die gespurten Loipen bis zu Preisen der Liftkarten, gibt es beim Online-Service des ÖAMTC unter www.oeamtc.at/schneeberichte/

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: (01) 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0005