SP-Haider: Bespiele Kirchdorf und Freistadt - so wird der ländliche Raum ausgehungert

Schwarz-Blau vernichtet wichtige Arbeitsplätze in den Regionen

Linz (OTS) - Mit den nun bekannt gewordenen Zusperrplänen für die Bundesheerkasernen Freistadt und Kirchdorf wird wieder einmal deutlich, dass die schwarz-blaue Bundesregierung den ländlichen Raum massiv benachteiligt."In den Regionen geht mit den ständigen Schließungen und Reduzierungen des Angebots an öffentlichen Infrastruktureinrichtungen nicht nur viel an Lebensqualität verloren sondern auch eine Vielzahl an wichtigen Arbeitsplätzen. Diese Entwicklung muss gestoppt werden", stellte Erich Haider, Vorsitzender der SP OÖ, erneut fest.

An den Beispielen der Bezirke Freistadt und Kirchdorf werde das deutlich. So drohten in Freistadt in der Kaserne der Verlust von 85 Arbeitsplätzen. Weiters seien vier Postämter (Hagenberg, Kefermarkt, Liebenau und St. Oswald) mit ihren Arbeitsplätzen betroffen. Im Landeskrankenhaus Freistadt wolle die Pühringer-Kommission 59 Betten reduzieren, was laut Experten pro Bett ungefähr 2 Arbeitsplätze kosten könne.Im Bezirk Kirchdorf gehe es in der Kaserne gar um 130 Arbeitsplätze. Dazu stehe das Postamt in Ried im Traunkreis vor der Sperre. Laut Pühringer-Kommission seien auch noch 67 Betten im LKH vom Abbau bedroht.

Somit sei klar, dass in beiden Bezirken schlagartig je über 200 wichtige Arbeitsplätze verloren gehen würden. Daneben verlören aber auch viele Gewerbetreibende schlagartig ihre Liefermöglichkeiten in die Kasernen. Das sei eine weitere Bedrohung für die ohnehin immer schwieriger werdende Nahversorgung, ergänzte Haider.

"Dieser Weg der schwarz-blauen Bundesregierung ist eine Sackgasse für den ländlichen Raum. Das Land Oberösterreich muss geschlossenen gegen diese Fehlentwicklung mobil machen", machte Landeshauptmann-Stellvertreter Erich Haider unmissverständlich klar.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Oberösterreich
Medienservice
Gerald Höchtler
Tel.: (0732) 772611-22
gerald.hoechtler@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS40001