Kadenbach: Förderung für Landeskindergärten beschlossen

Angedachter Ausbau der Kinderbetreuung muss rasch realisiert werden

St. Pölten (SPI) - "Laut dem Niederösterreichischen Kindergartengesetz werden die Gemeinden unseres Bundeslandes bei den Personalkosten für die Kindergartenhelferinnen vom Land unterstützt. Im Gegensatz zu den Kindergärtnerinnen, die ja Landesbedienstete sind, sind die Kindergartenhelferinnen Gemeindeangestellte. Die Personalkosten sind für die Kommunen eine nicht zu unterschätzende finanzielle Belastung, deshalb ist die Unterstützung des Landes eine sehr wichtige Hilfe für die Gemeinden", erläutert die Landesgeschäftsführerin der SPNÖ, LAbg. Karin Kadenbach. Vom Land wurde nun die Förderung für das 2. Halbjahr 2004 in der Höhe von 6.742.939 Euro beschlossen. Ebenso wurden die niederösterreichischen Privatkindergärten für das 2. Halbjahr 2004 mit 1.141.916 Euro für den Personalaufwand unterstützt.****

"Die Kindergärten sind eine der wesentlichsten Grundsäulen der Kinderbetreuung in unserem Land. Die Kinder sind hier nicht nur hervorragend aufgehoben, sondern werden pädagogisch optimal betreut und gefördert. Nichtsdestotrotz ist aber festzuhalten, dass es auch in unserem Bundesland noch massive Defizite in der Kinderbetreuung gibt. Vor allem die Betreuung der unter 3-jährigen Kinder und die Nachmittagsbetreuung von Volksschulkindern sind, besonders in den ländlichen Gebieten, noch zu wenig ausgebaut. Diesbezügliche Reformvorschläge müssen daher dringend umgesetzt werden. Gerade die Nachmittagsbetreuung an Schulen und die Ganztagsschule bieten hier optimale Formen der Betreuung und der Förderung der Kinder. Junge Familien wollen ihre Kinder nicht nur aufgehoben wissen, sondern sie wollen sich sicher sein, dass die Kinder auch in entsprechendem Ausmaß gefördert werden. Eine bloße Beaufsichtigung ist daher zu wenig. Nur ein wirklich adäquates Angebot an Betreuungsmöglichkeiten ist aber ein Garant dafür, dass junge Familien sich auch bewusst für Kinder entscheiden können", so Kadenbach abschließend.
(Schluss) kr

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsklub der SPÖ NÖ
Mag. Andreas Fiala
Tel: 02742/9005 DW 12794
Handy: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0002