Apotheken unterstützen österreichweite Zeckenimpfaktion

Vergünstigter Impfstoff in den Apotheken bis 31. Juli 2005

Wien (OTS) - Österreich ist reich an Zecken. Die kleinen Parasiten sind hauptsächlich im Gras, in Sträuchern, in Parks, Gärten und im Wald zu finden. Wer von einem Zeck "gestochen" wird, läuft Gefahr, an Gehirnhautentzündung zu erkranken. Soweit muss es nicht kommen: Denn mit der Zeckenschutzimpfung kann einfach und kostengünstig vorgebeugt werden. Den Impfstoff gibt es bis 31. Juli 2005 zu stark vergünstigten Preisen in allen Apotheken.

Der Impfstoff kostet vergünstigt für Kinder 19,30 EUR und für Erwachsene EUR 22,50. Das entspricht einer Einsparung von knapp 30 Prozent. Im Rahmen dieser Impfaktion verzichten die österreichischen Apothekerinnen und Apotheker auf einen beträchtlichen Teil ihrer Spanne, um die wichtige Zeckenschutzimpfung zu diesem Sonderpreis anbieten zu können. Je nach Krankenkasse werden noch Zuschüsse zwischen EUR 3,60 und EUR 15 geleistet.

Auf Grund der Zeckenhäufigkeit sollte sich jeder in Österreich impfen lassen. "Wir bieten den FSME-Impfstoff zu einem derart günstigen Preis an, weil uns die Gesundheit der Menschen am Herzen liegt. Durch diese einfache Impfung wird Leben gerettet", so Dr. Christiane Körner, Vizepräsidentin der Österreichischen Apothekerkammer. Für die Grundimmunisierung lautet das Schema: Die erste Impfung möglichst noch in der kalten Jahreszeit. Die zweite Impfung sollte einen Monat danach erfolgen, die dritte Impfung ein Jahr darauf. Die Schutzdauer beträgt fünf Jahre.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Apothekerkammer
Presse und Kommunikation
Mag. Gudrun Reisinger
Tel.: 404 14-600
Mobil: 0664-1615849
gudrun.reisinger@apotheker.or.at

Mag. Jutta Pint
Tel.: 404 14-601
Mobil: 0664-5350722
jutta.pint@apotheker.or.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | APO0009