Innenministerium gedenkt Bombenopfern von Oberwart

Termin: Ausstellungs-Eröffnung "Roma-Politik in Österreich"

Wien (OTS) - Am Montag, dem 31. Jänner 2005, eröffnet Innenministerin Liese Prokop die Ausstellung "Roma-Politik in Österreich" im Innenministerium (BM.I). Mit der Ausstellung gedenkt das Innenministerium des zehnten Jahrestags des Bombenattentats in Oberwart, bei dem am 4. Februar 1995 vier Roma getötet wurden.

Die vom Kulturverein Österreichischer Roma gestaltete Ausstellung thematisiert unterschiedliche Aspekte der Geschichte und des Alltagslebens der Roma in Österreich. Die Ausstellung spannt einen Bogen vom ersten Dokument (aus dem Jahr 1674) über die dauerhafte Ansiedlung einer Roma-Gruppe auf dem Gebiet des heutigen Österreich, über die Gründung des Kulturvereins Österreichischer Roma (1991) und der Anerkennung der Roma und Sinti als Volksgruppe (1993) bis zum Bombenattentat in Oberwart.

Zur Ausstellungs-Eröffnung werden neben Innenministerin Prokop, der Vorsitzende des Kulturvereins österreichischer Roma, Prof. Rudolf Sarközi und Dr. Gerhard Baumgartner, Roma-Forscher und Mitglied der Historikerkommission der Republik Österreich, sprechen.

Die VertreterInnen der Medien werden dazu herzlich eingeladen.

Zeit: Montag, 31. Jänner 2005, 19.00 Uhr Einlass ab 18.30 Uhr Ort: Bundesministerium für Inneres, Palais Modena, Herrengasse 7, 1014 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Infopoint
Bundesministerium für Inneres
Tel.: 01/53126/2488
infopoint@bmi.gv.at
http://www.bmi.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NIN0001