NÖ Kulturforum startet mit Europa-Kreativwettbewerb ins Jahr 2005

Jahreshauptversammlung im St. Pöltener Landhaus im Zeichen des Aufbruchs

St. Pölten (SPI) - Prominent besetzt startete das NÖ Kulturforum bei der Jahreshauptversammlung am 25. Jänner in das Jahr 2005. Neben Bürgermeister Mag. Matthias Stadler und den Landtagsabgeordneten Karin Kadenbach, Bgm. Josef Jahrmann und Mag. Wolfgang Motz versammelte der Obmann des NÖ Kulturforums LAbg. Prof. Dr. Siegfried Nasko namhafte Vertreter aus Kunst und Kultur, darunter Prof. Gotthard Fellerer und Landesbildungs-Vorsitzenden Adi Czekits, im Roten Salon des niederösterreichischen Landhauses. In seiner Rede zog Nasko ein erfolgreiches Resümee über das vergangene Jahr. Vor allem der vom Kulturforum initiierte Kreativwettbewerb "Hocknstad" war eines der vielbeachteten Highlights im Jahr 2004, der auch ein dementsprechendes mediales Echo fand. "Das Projekt "Hocknstad" ist einmal mehr Beleg dafür, dass Kunst und Sozialpolitik eine erfolgreiche Symbiose eingehen können", so Nasko.****

Entsprechend dem selbstauferlegten Anspruch, Basiskultur in allen Regionen Niederösterreichs zu ermöglichen, skizzierte Nasko die Arbeitsschwerpunkte für 2005. Neben der Mitwirkung und Förderung zahlreicher Events und Projekte aus Kunst und Kultur, steht 2005 weiterhin im Zeichen eines organisatorischen Aufbruches. Mit dem Bezug eines neuen Büros (im Niederösterreichhaus der SPÖ) und Umstrukturierungen innerhalb des Vereins konnte die Basis für eine erfolgreiche Tätigkeit im Jahr 2005 gelegt werden. Eine der ersten -vom Kulturforum unterstützten - Veranstaltungen wird am 12. Februar im VAZ stattfinden. "’Hitlers Tischgespräche’ mit Iris Berben ist ein weiterer Brückenschlag zwischen Kultur in Kombination mit politischer Verantwortung. Ein spannendes Thema, das sicher einen Besuch wert ist", so Nasko.

Der programmatische Bogen von Projekten spannt sich von Konzerten, einer Lese-Tournee, Ausstellungen, Symposien, schulpädagogischen Initiativen, der Herausgabe der musikalisch-literarischen Publikation "Reimtopf", der regionalen Herausgabe einer Arbeiterlieder-Edition, lokaler Arbeiterbewegungs-Museumsprojekte, einem Lehrpfad in Hochwolkersdorf und - zum 10jährigen Österreich-Jubiläum in der EU -bis zum Kreativwettbewerb "Auf der Suche nach der europäischen Seele". Literaten, Musiker und bildende Künstler bzw. Fotografen sind eingeladen, Antworten zu finden. Diese können von der bestehenden wirtschaftsbezogenen Wachstumseuphorie bis zu Nischen sozialen Mitgefühls reichen. Die Herausgabe eines Buches, die Veröffentlichung der Bilder und die Herausgabe einer CD sind ebenso vorgesehen wie eine entsprechende Prämierungsveranstaltung. Bgm. Stadler griff die Idee spontan auf und sprach die Einladung aus, die Prämiierung im Rahmen des 10jährigen Bestandsjubiläums des Kooperationsnetzwerks europäischer Mittelstädte am 22. September in St. Pölten durchzuführen. Nasko dankte abschließend allen Mitgliedern für die von ihnen gesetzten Aktivitäten und verwies auf den regionalen Anspruch des Nö. Kulturforums. Er regte an, künftig basiskulturell besonders engagierte Personen, Schulen bzw. Klassen sowie Gemeinden vom Nö. Kulturforum her vor den Vorhang zu bitten und zu würdigen. Die Vorhaben für 2005 wurden vom Vorstand einhellig gebilligt.(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Niederösterreich/Kommunikation
Alexander Lutz
Tel.: 02742 / 2255 - 146
Mobil: 0664 / 532 93 54
alexander.lutz@spoe.at
www.noe.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0003