Grasser: "Bundesrechnungsabschluss für 2003 revidiert gesamtstaatliches Budgetdefizit weiter nach unten".

Gesamtstaatliches Defizit mit 1,1 % besser als budgetiert.

Wien (OTS) - Im Rahmen der heutigen Plenardebatte kam es unter anderem zur Präsentation des Rechnungsabschlusses für das Jahr 2003. Demnach liegt das gesamtstaatliche Budgetdefizit nach der für die EU maßgebliche Maastrichtrechnung bei nur 1,1 % anstatt wie budgetiert bei 1,3 %. Das sind rund 443 Millionen Euro weniger Defizit als budgetiert. Grasser: "Die Zahlen des Bundesrechnungsabschlusses sind ein weiterer Beleg für unsere solide Budgetpolitik".

Österreich liegt mit seinen geringen Defiziten im europäischen Spitzenfeld. So liegt der EU Durchschnitt bei 2,7 % Defizit. "Wir sind sehr zufrieden, unser Ziel ist es jedoch durch weitere Einsparungen, wie etwa im Bereich der Verwaltung bis zum Jahr 2008 wieder das Nulldefizit zu erreichen", schloss Grasser.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Finanzen
Mag. Matthias Winkler
Kabinettchef
Tel.: (+43-1) 514 33 - 1440
Fax: (+43-1) 512 53 44
mailto: matthias.winkler@bmf.gv.at
http://www.bmf.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFI0003