Grasser: "Tragen unseren Teil dazu bei auch weiterhin die Spitzenleistungen des AKH zu gewährleisten"

Ziel ist der Abschluss einer Gesamtvereinbarung

Wien (OTS) - Derzeit verhandeln der Bund und die Gemeinde Wien um Zahlungen zur Sicherstellung der Finanzierung des AKHs Grasser:
"Unser Ziel ist es, zu Gunsten der Patienten und der Forschung im AKH ein vernünftiges Gesamtpaket auszuhandeln, es geht schließlich darum medizinische Spitzenstandards auch weiterhin zu garantieren".

Das Gesamtpaket soll einerseits die Gelder für laufende Investitionen, für Geräte und für Großprojekte und andererseits den klinischen Mehraufwand enthalten. Um genau festzustellen, wie sich die einzelnen Investitionen zusammensetzen, einigten sich die Gesprächspartner auf die Einsetzung einer Arbeitsgruppe die den Verhandlungspartnern eine Empfehlung hinsichtlich notwendiger Anschaffungen der nächsten zehn Jahre geben soll. Grasser: "Mir ist es wichtig durch langfristige Planung, die Investitionen in das AKH für alle Beteiligten transparent zu machen".

Beim klinischen Mehraufwand hat der Bund entgegen seinen Verpflichtungen bereits weitere 16 Mio. zusätzlich für das Jahr 2004 überwiesen. Damit hat der Bund bewiesen, dass er an einer gemeinsamen Lösung größtes Interesse hat.

Die jährlichen Gesamtkosten für das AKH belaufen sich auf rund 1 Mrd. Euro. Damit ist das AKH in Wien mit Abstand das teuerste Krankenhaus Österreichs. Der Bund trägt gemeinsam mit der Sozialversicherung mit mehr als 500 Mio. Euro jährlich deutlich mehr als die Hälfte der anfallenden Kosten.

Karl-Heinz Grasser: "Mir ist das Thema AKH nicht zuletzt deswegen so wichtig, weil es dabei um riesige Summen geht die letztendlich von den Steuerzahlern aufgebracht werden müssen. Diese müssen effizient eingesetzt werden".

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Finanzen
Mag. Matthias Winkler
Kabinettchef
Tel.: (+43-1) 514 33 - 1440
Fax: (+43-1) 512 53 44
mailto: matthias.winkler@bmf.gv.at
http://www.bmf.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFI0002