Rieder: Kein Widerspruch bei Verkehrsanbindung Flugfeld Aspern

Wien (OTS) - Zur aktuellen Diskussion, um die möglichen Varianten einer Verkehrsanbindung des Flugfelds Aspern erklärte Finanz- und Wirtschaftsstadtrat Vizebürgermeister Dr. Sepp Rieder am Mittwoch, dass es sich aus der Sicht der Stadt Wien bei der sogenannten Innenvariante (S1) mit Abstand um die beste Lösung für die Entwicklung des Flugfelds zum Wirtschafts- und Technologiestandort handle. Rieder weiter: "Die Außenvariante bringt das Risiko mit sich, dass entlang der Autobahn außerhalb Wiens ein konkurrenzierendes Wirtschaftsareal entsteht. Das heißt aber nicht, dass beim Nichtzustandekommen der Innenvariante, die Entwicklung des Flugfeld Asperns in Frage gestellt wäre. Es müsste allerdings eine zusätzliche Verkehrsinfrastruktur geschaffen werden" so Rieder. "Im übrigen sei es absurd zu unterstellen, dass die Präferenz Wiens für die Innenvariante lediglich auf eine Entwicklung des Flugfeld Asperns abziele." schloss Rieder. (Schluss) gaw

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Wolfgang Gatschnegg
Tel.: 4000/81 845
Handy: 0664/826 82 16
gaw@gfw.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0019