BVin Votava zu FP Madejski: "Ich bin nicht Justizministerin"

Wien (SPW-K) - "Die Wahrnehmungsstörungen von FP-Gemeinderat Madejski häufen sich", wundert sich die Meidlinger Bezirksvorsteherin Gabriele Votava über eine Aussendung Madejskis zu dem Projekt des Justizministeriums auf der Grünbergstraße. Sie habe den Brief aus dem Justizministerium in der angesprochenen Sitzung der Bezirksvertretung wörtlich und zur Gänze vorgelesen. "An die Anwesenheit von Herrn Madejski kann ich mich nicht erinnern. Und wenn seine Parteigenossen nicht zugehört haben, ist das nicht mein Problem", sagt Votava.

Im Übrigen fordert Votava von Madejski, seinen Hausverstand ein wenig zu nutzen: wenn das JUSTIZMINISTERIUM ein Projekt für PSYCHISCH KRANKE realisieren will, wird es sich wohl kaum um die Unterbringung eines Häkelvereins handeln. Madejski möge sich mit seinen Anliegen bezüglich des Projekts Grünbergstraße an seine Parteikollegin, Justizministerin Miklautsch wenden, rät Votava. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Thomas Kluger

Tel.: (01) 4000-81 941
Fax: (01) 534 47 27-8194
Mobil: 0664/826 84 27
thomas.kluger@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10002