Die Sozialwirtschaft in Österreich

Wien (OTS) - Am 27. und 28. Jänner 2005 veranstaltet das Netzwerk Sozialwirtschaft in Kooperation mit der Bundesarbeitskammer und unter dem Ehrenschutz von Bundespräsident Dr. Heinz Fischer den 1. Kongress zur Sozialwirtschaft in Österreich

"Aus unserer Erfahrung wissen wir, dass es praktisch keine Lebensläufe gibt, in denen nicht mindestens einmal Dienstleistungen der Sozialwirtschaft genutzt werden. Sei es Geburt, Kinderbetreuung, Arbeitsleben oder Pension. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, dies im Rahmen unserer Möglichkeiten möglichst vielen Menschen wieder bewusst zu machen.", so Veronika Litschel, Sprecherin des Netzwerks Sozialwirtschaft, eines Zusammenschlusses von 14 Großprojekten im Rahmen der europäischen Gemeinschaftsinitiative EQUAL.

Der sozialwirtschaftliche Bereich, die Rahmenbedingungen für soziale Dienstleistungen und soziale Arbeit sowie der Umfang und die Ausrichtung des Sozialstaates in Österreich werden aktuell viel und kontroversiell diskutiert. Die Dynamik der Europäischen Union und des Binnenmarktes sowie die Veränderung von wirtschaftspolitischen Grundkonzepten wirken sich nachhaltig auch auf die Sozialwirtschaft aus. Neue Herausforderungen ergeben sich ebenso durch die Veränderungen von Lebensentwürfen und -lagen, sowohl gesellschaftlicher Gruppen als auch einzelner Personen.

Offensichtlich ist, dass diesen Entwicklungen auf europäischer und nationaler Ebene eine Neuerung in den Rahmenbedingungen für die Sozialwirtschaft folgen muss. Das "WIE" dieser Entwicklung ist jedoch bis dato nicht endgültig geklärt. Es ist daher wichtig, dass sich die verschiedenen sozialwirtschaftlichen AkteurInnen, die Organisationen und Unternehmen, MitarbeiterInnen sowie NutzerInnen, in diesem Prozess aktiv Gehör verschaffen.

27.1.2005 14:00 Uhr Eröffnung durch Bundesminister Dr. Martin Bartenstein und Präsident Mag. Herbert Tumpel Mit: Dr. Reinhold Mitterlehner, Dr. Richard Leutner, Dr. Ingrid Holzhammer, Dr. Christoph Klein, und vielen mehr

Rahmenprogramm: Börse der Projekte, Buchpräsentation, Kooperationscorner, die UNSICHTBAR, Kinderbetreuung

Für Simultanübersetzung ins Englische und für Gebärdendolmetsch ist gesorgt.

Weitere Informationen: www.sowiso.at

Rückfragen & Kontakt:

Netzwerk Sozialwirtschaft
Veronika Litschel
Tel. +43 699 1 941 28 19

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0011