Jansons in NEWS: "Bereit, in Salzburg Oper zu dirigieren"

Wien (OTS) - Seit Jahren wird der lettische Dirigent Maruss
Jansons, von den Wiener Philharmonikern soeben für das Neujahrskonzert 2005 ausersehen, von der Wiener Staatsoper und den Salzburger Festspielen als Operndirigent umworben. In einem Interview für die morgen erscheinende NEWS-Ausgabe skizziert Jansons nun ein Procedere, das ihn nach Salzburg brächte und die dort obwaltenden Dirigentenprobleme minimieren könnte: "Herzlich gern", so Jansons in NEWS, übernähme er in Salzburg eine Opernproduktion mit einem der beiden von ihm geleiteten Klangkörper als Orchestra in residence. Jansons ist Chef zweier Weltklasse-Orchester, des Concertgebouw Orchesters Amsterdam und des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks, die er während der zeitraubenden Proben für eine Opernproduktion nicht vernachlässigen will.

Auch der Wiener Staatsoper macht Jansons via NEWS Hoffnung: "Ich habe zwei wunderbare Orchester, ich dirigiere regelmäßig die Wiener und die Berliner Philharmoniker. Das raubt viel Zeit, und eine Opernproduktion nimmt mir acht Wochen. Zum Glück steht Opern dirigieren in Amsterdam in meinem Vertrag. Das macht mir Freude und macht mich glücklich. Direktor Holender hat schon so oft gefragt, und ich hoffe, ich werde die Möglichkeit haben, da positiv zu antworten."

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS
Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12 DW 1103

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES0002