FPD: Wehrdienstverkürzung: FPÖ-Klub bestätigt Linie Scheibners

Wien, 2005-01-25 (fpd) - In der heutigen Sitzung des freiheitlichen Parlamentsklubs wurde einstimmig eine Verkürzung der Wehrpflicht auf sechs Monate bereits im kommenden Jahr abgelehnt. Somit schloß sich der FPÖ-Parlamentsklub der Linie von Klubobmann Herbert Scheibner und auch dem Ergebnis der freiheitlichen Regierungsklausur in der Steiermark an.****

Auch die Empfehlungen der Bundesheer-Reformkommission lauten, "daß eine Verkürzung des Wehrdienstes erst nach Wegfall des Assistenzeinsatzes an der Staatsgrenze, "frühestens jedoch 2007" erfolgen könne". Auf alle Fälle ist für den freiheitlichen Parlamentsklub eine Verkürzung der Wehrpflicht schon ab 1. Jänner 2006 nicht nachvollziehbar. (Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC0002