Gerichtsurteil Kärntner Wirtschaftskammer: Präsident Pacher hat Verantwortung zu tragen

Gunzer: Pacher soll sich nicht hinter seine Mitarbeiter verstecken

Klagenfurt (OTS) - Zur heutigen Verurteilung des Direktors der Kärntner Wirtschaftskammer, der Gastgewerbebetriebe über einen Besuch des Arbeitsinspektorates warnte, wonach er eine teilbedingte Geldstrafe erhielt und weitere zwei Funktionäre der Kammer ebenfalls zu Geldbußen verurteilt worden sind, meinte der Vizepräsident der Wirtschaftskammer und Landtagsabgeordnete Albert Gunzer, dass der Wirtschaftskammerpräsident Franz Pacher hierbei die volle Verantwortung übernehmen müsse.

"Pacher soll sich nicht hinter seine Mitarbeiter verstecken, sondern dazu zu stehen. Er hat durch die Verurteilung dazu beigetragen, dass das Ansehen der Interessensvertretung dadurch großen Schaden zugefügt wurde", betonte Gunzer.

Gunzer wies auch darauf hin, dass auch die Betriebe die Gesetze auf Punkt und Beistrich genau einhalten müssen und diese auch mit höchster Genauigkeit befolgen. Und dies müsse auch von den Funktionären der Wirtschaftskammer genauestens eingehalten werden, schloss Gunzer.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Landtagsklub
Tel.: (0463) 513 272
petra.roettig@fpoekaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0003