KPÖ beteiligt sich an Demonstration für eine andere Bildungspolitik am 26. Jänner in Wien

Wien (OTS) - Die KPÖ wird sich an der morgigen Demonstration für eine andere Bildungspolitik (Treffpunkt: 17 Uhr - Westbahnhof) beteiligen, die von der Plattform "Gehrer tritt zurück - Für eine andere Bildungspolitik" (www.gehrertrittzurueck.at) organisiert wird.

Die Bildungssprecherin der KPÖ-Wien, Dagmar Schulz: "10 Jahre verfehlte Bildungspolitik sind mehr als genug! Ministerin Gehrer ist reif für den Rücktritt, wie auch ihre unqualifizierten Äußerungen zu den Ergebnissen der PISA-Studie bewiesen haben."

Die KPÖ fordert die Abschaffung der Studiengebühren an den Universitäten und die Rücknahme der Kürzungen im Bildungsbereich. Weiters fordert die KPÖ die Senkung der Anzahl der SchülerInnen pro Klasse, verbesserte Aus- und Fortbildung, eine Reform der Beurteilungs- und Aufstiegskriterien und die Anpassung des Lehrplans an die veränderten Lebensumstände der Menschen.

Schulz abschließend: "Solange jedoch das neoliberale Prinzip, das Bildung als Ware betrachtet, im Zentrum aller Überlegungen steht, solange wird die Misere an Österreichs Schulen und Universitäten ungelöst bleiben."

Rückfragen & Kontakt:

KPÖ
Tel.: 0676/69 69 002
bundesvorstand@kpoe.at
http://www.kpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKP0001