Trauma- und Schockexperten tagen in Wien

Großer internationaler Schockkongress im Milleniums Tower - Jubiläum 25 Jahre Ludwig Boltzmann Gesellschaft und AUVA

Wien (OTS) - Die europäische Schockgesellschaft trifft sich übermorgen, Donnerstag, beim 11. Europäischen Schockkongress zum 2. Mal zu ihrem Kongress in Wien. Dieser findet gemeinsam mit den 8. Wiener Schockgesprächen statt. Ziel ist es, die neuesten Trends und Erkenntnisse der Schock- , Trauma- und Sepsisforschung zu diskutieren. Im Rahmen dieses Kongresses wird auch das Jubiläum "25 Jahre Partnerschaft Ludwig Boltzmann Gesellschaft und AUVA" begangen. Federführend für das Zustandekommen Kongresses sind Prof. Dr. Heinz REDL und Prof. Dr. Soheyl BAHRAMI vom Ludwig Boltzmann Institut für experimentelle und klinische Traumatologie verantwortlich. Der Kongress im Millenniums Tower (Handelskai 94-95, 1200 Wien) dauert von 27.- 30. Jänner 2005.

Neben den wichtigsten Vertretern der europäischen Schock-"Szene" sind auch bedeutende Vertreter der US Shock Society anwesend.
Das besondere Ziel der Veranstaltung ist, die Grundlagenforscher und klinisch tätige Kollegen im Sinn der "Translational Research" zusammenzubringen. Darüber hinaus soll aber auch der außergewöhnliche interdisziplinäre Ansatz der Schockgesellschaft gepflegt werden.

Im Rahmen der Eröffnung des Kongresses wird auch das 25-jährige Bestehen des Ludwig Boltzmann Institutes für experimentelle und klinische Traumatologie gefeiert, das auf der Grundlage der erfolgreichen Kooperation zwischen AUVA und der Ludwig Boltzmann Gesellschaft arbeitet.
Veranstalter ist das Ludwig Boltzmann Institut für experimentelle und klinische Traumatologie im Forschungszentrum der AUVA.

Hauptthemen und Höhepunkte:

  • Neue Konzepte der Blutstillung.
  • Auslöser und Pathophysiologie des Schocks, beziehungsweise neue Therapieansätze.
  • Oxidativer Stress, Mitochondrien und Apoptose.
  • Neurotrauma.
  • Einfluss von Geschlecht und Polymorphismen.
  • Biochemisches und Immunmonitoring von Intensivpatienten.
  • Schock- und Sepsisnetzwerke als entscheidendes Hilfsmittel für neue Erkenntnisse.
  • Schocklungentherapie mit Surfaktant.
  • Sepsismediatoren und Therapie. (schluss)

Veranstaltungsort: Millennium Event Center 1200 Wien

Mehr Info: http://vienna05.shocksocieties.org/

Rückfragen & Kontakt:

Prof. Dr. Heinz Redl, Prof. Dr.Soheyl Bahrami
Ludwig Boltzmann Institut
Tel. 01/33110 DW 464

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0005