Schüssel: Haupt zählt zu den großen Reformern der Sozialpolitik

Wien (OTS) - Bundeskanzler Wolfgang Schüssel dankte heute im Pressefoyer im Anschluss an den Ministerrat dem scheidenden Sozialminister Herbert Haupt für seine "unverzichtbare Tätigkeit in der Bundesregierung". Der Bundeskanzler bezeichnete Herbert Haupt als einen "Sozialpolitiker, der als einer der großen Reformer in die Geschichte der 2. Republik eingeht". Als eine der größten Reformen führte der Bundeskanzler die Pensionssicherungsreform an. Ebenso seien die Einführung des Kindergeldes, die Angleichung von Arbeitern und Angestellten, die Valorisierung des Pflegegeldes und die Behindertenmilliarde als "Meilensteine in der österreichischen Sozialpolitik" zu bezeichnen, so Schüssel weiter.

Schüssel hob auch die Mitwirkung von Herbert Haupt bei der Erstellung des bundeseinheitlichen Tierschutzgesetzes hervor. "An einem solchen Tag ist es wichtig, die große Linie zu erwähnen. Herbert Haupt hat in den vergangenen vier Jahren vieles zustande gebracht", so Schüssel. Der Bundeskanzler bekräftigte seine Unterstützung für die designierte Sozialministerin Ursula Haubner. "Ursula Haubner steht für die Kontinuität im Regierungsteam. Sie ist ein absoluter Profi in der Sozialpolitik. Sie kann Sicherheit und Vertrauen geben", betonte der Bundeskanzler.

Rückfragen & Kontakt:

Pressesprecherin des Bundeskanzlers
Verena Nowotny
Tel.: (01) 531 15 / 2917

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBU0001