NÖAAB 2010: Programmarbeit mit der Basis des NÖAAB

Landesobmann Spindelegger: Wir kümmern uns um die Anliegen der Arbeitnehmer

St. Pölten (OTS) - Unter dem Generalthema "Soziale Sicherheit im 21. Jahrhundert" startet der NÖAAB eine breit angelegte Programmdiskussion. In fünf Arbeitskreisen werden zentrale Zukunftsfragen erörtert. Die Ergebnisse dieses Nach- und Vordenkprozesses sollen beim NÖAAB Landestag 2006 beschlossen werden.

Zukunftsarbeit für NÖ Arbeitnehmer.

Das neue Programm solle ein konkretes Arbeits- und Aktionsprogramm des NÖAAB für die nahe Zukunft sein. Es werde zentrale Fragen wie jene nach der Zukunft der Arbeitswelt, der Familien, der Generationensolidarität, der partnerschaftlichen Arbeitsteilung zwischen den Geschlechtern, der Stärkung der Eigenverantwortung und jener für Mitmenschen beantworten. Ebenso wird es Ziele und Werte, für die der NÖAAB steht, formulieren. Das Thema Beschäftigung in einer modernen Arbeitswelt wird dabei eine zentrale Rolle spielen, denn Arbeit für jeden Menschen ist nach unserem christlich-sozialen Verständnis die Basis für materiellen Wohlstand und persönliches Wohlergehen. Die Ergebnisse werden schließlich in unsere künftige politische Arbeit einfließen - für eine Politik, die nachhaltig wirkt und Orientierung gibt. Und für Maßnahmen, die sozial ausgewogen, gerecht und zukunftsorientiert sind.

Arbeitskreis: Beruf, Familie, Frauen, Einkommen Vorsitz: LR Mag. Johanna Mikl-Leitner - Strategien zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie - Schritte zum Aufbau eines gesicherten Pensionsanspruchs für Frauen - Bekämpfung von neuer Armut bei Kleinst-Einkommensbeziehern - Familienpolitik 2010 Arbeitskreis: Neue Wege im Arbeitsrecht Vorsitz: AK-Vizepräs. EVN-ZBR-Vors. Franz Hemm - Wo ist eine Flexibilisierung der Arbeitszeit richtig und wo nicht? - Welche Schutzinstrumente brauchen Arbeitnehmer in der Zukunft und welche nicht mehr? - Welche Ebene der Vertretung von Arbeitnehmerfragen soll was verhandeln? Arbeitskreis: Aus- und Weiterbildung Vorsitz: LR Mag. Wolfgang Sobotka, LSR-Präs. HR Adolf Stricker - Neue Wege in der Schülerausbildung - Standorte für Schulen in Niederösterreich - Anreize zur Weiterbildung für Arbeitnehmer (Bildungsscheck) Arbeitskreis: Der Öffentliche Dienst als Dienstleister Vorsitz: ZPV-Obm. Dr. Hans Freiler, FCG NÖ-Vors. NR Alfred Schöls - Strategien zur besseren Darstellung der Leistungen des öffentlichen Dienstes - Berufsbild Öffentlich Bediensteter der Zukunft - Sozialrechtlich notwendige Verbesserungen für Öffentlich Bedienstete Arbeitskreis: Globalisierung - Antworten aus christlich-sozialer Sicht Vorsitz: LAbg. Dr. Martin Michalitsch - Gibt es auf globale Fragen auch regionale Antworten? - Hat der Gedanke der Tobin-Tax eine Zukunft? - Machen wir uns die Globalisierung zum Freund?

Beim 60igsten Geburtstag des NÖAAB am 20. April 2005 sollen erste Ideen präsentiert werden.

Im Herbst wird im Rahmen der Arbeitnehmertage der "NÖAAB 2010" an der Basis des NÖAAB diskutiert, wo alle Funktionäre und Interessensgruppen eingebunden werden.

Das fertige Programm soll beim Landestag 2006 vorgestellt und beschlossen werden.

Rückfragen & Kontakt:

LGF Walter Mayr
Tel.: 0664/4501943

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AAN0001