Hödlmayr erhält Großaufträge von Volvo, Jaguar und Scania

Mehr als zwanzigtausend Fahrzeuge für Österreich, die neuen EU-Länder und Osteuropa - Anerkennung für Logistikkonzept "Donauraum"

Schwertberg/Wien (OTS) - Über zwei Großaufträge kann sich Österreichs führender Fahrzeuglogistiker, Hödlmayr, freuen. Mit den Pkw-Herstellern Volvo und Jaguar, die beide zur Premier-Group von Ford zählen, hat die HÖDLMAYR INTERNATIONAL AG (HIAG) einen Zweijahresvertrag als Logistiker für acht Länder (Österreich, Tschechien, die Slowakei, Ungarn, Slowenien, Kroatien, Rumänien und Bulgarien) abgeschlossen. Für Scania wird Hödlmayr ebenfalls als Gesamtlogistiker in sechs Länder Österreich, Tschechien, Slowakei, Ungarn, Slowenien und Kroatien tätig sein. Dieser Vertrag hat ebenfalls eine Laufzeit von zwei Jahren und garantiert die Auslastung von 25 der neuen, hochmodernen Hödlmayr-Lkw-Spezialtransporter H3000.

In den vergangenen Jahren hat die HÖDLMAYR INTERNATIONAL AG (HIAG) ihr Netzwerk in Zentral-, Ost- und Südeuropa massiv ausgebaut. Mit Tochterfirmen in inzwischen allen Anrainer-Staaten der Donau kann die HÖDLMAYR INTERNATIONAL AG (HIAG) ihren Kunden damit ein völlig geschlossenes Logistik-Netzwerk anbieten. Dies war einer der Hauptgründe, warum sich die Ford-Premier-Group entschlossen hat, die Logistik für ihre Nobelmarken Volvo und Jaguar für die Länder Österreich, Tschechien, Slowakei, Ungarn, Slowenien, Kroatien, Rumänien und Bulgarien in den nächsten zwei Jahren in die Hände der HÖDLMAYR INTERNATIONAL AG (HIAG) zu legen. Dieser Großauftrag umfasst ein Volumen von 20.000 Neufahrzeugen (10.000 pro Jahr).

Für den Lkw-Hersteller Scania war zusätzlich zu dem Vorteilen, dass Hödlmayr in Österreich, Tschechien, der Slowakei, Ungarn, Slowenien und Kroatien mit eigenen Firmen vertreten ist, auch die hochmoderne Hödlmayr-Transporttechnik ausschlaggebend um der HÖDLMAYR INTERNATIONAL AG (HIAG) den Logistik-Gesamtauftrag für diese Länder zu erteilen. Mit dem neuen Hödlmayr-Spezialtransporter H3000 können gleich drei schwere Hochdach-Lkw gleichzeitig transportiert werden. Der Transporter ist eine Eigenentwicklung der Hödlmayr-Techniker. Die Leistung der Hödlmayr-Entwickler besteht dabei nicht nur darin, gleich drei Hochdach-Lkw auf einem Transportzug unterzubringen. Dies ist bei Hödlmayr dank der ausgefeilten Technik der selbst entwickelten Transporter H2000, die bereits seit drei Jahren im Einsatz sind, möglich. Allerdings nimmt auch das Gewicht der schweren Lkw-Zugmaschinen immer weiter zu, sodass der gleichzeitige Transport von drei Lkw immer öfter an die gesetzlichen Gewichtslimits stieß. Nun konnten die Hödlmayr-Techniker das Eigengewicht beim neuen Spezialtransporter H3000 gegenüber dem Modell H2000 um unglaubliche 2,1 Tonnen senken - obwohl der H2000 schon bisher zu den leichtesten Fahrzeugen am Markt gehörte.

Insgesamt liefert die HÖDLMAYR INTERNATIONAL AG alljährlich etwas mehr als eine Million Fahrzeuge aus. In acht Autofabriken weltweit ist Hödlmayr als Releasing Agent (Übernahmespediteur, der auch für die gesamte Qualitätskontrolle der Neufahrzeuge zuständig ist) tätig. Als Releasing Agent wickelt Hödlmayr pro Jahr rund 1,1 Millionen Neufahrzeuge ab. Die Hödlmayr-International AG erzielte zuletzt einen Jahresumsatz von rund 165 Millionen Euro und beschäftigt weltweit 1500 Mitarbeiter.

Fotos unter www.rdx.at/hoedlmayr

Rückfragen & Kontakt:

Johannes Hödlmayr, Vorstandssprecher
HÖDLMAYR INTERNATIONAL AG,
4311 Schwertberg, Österreich
Tel. +43 / 7262 / 660,
Fax: +43 / 7262 / 61341
mail:johannes.hoedlmayr@hoedlmayr.com
www.hoedlmayr.com
Mag. Michaela Cesar
RADIX pu.re
Radix Marketingberatungs & Trainings GmbH
Lerchenfelderstraße 6/1/7
A-1080 Wien
Mobil: +43 / 699 / 10 45 95 32
Tel: +43 1 929 12 68
Fax: +43 1 929 12 69
m.cesar@rdx.at
www.rdx.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001