Mozarthof: Verhandlungserfolg für Klagenfurter SPÖ

Landesjugendrätin Schaunig sichert 20.000 Euro für die Sanierung des ältesten Klagenfurter Jugendzentrums zu

Klagenfurt (SP-KTN) - Einen großartigen Verhandlungserfolg erzielten Vzbgm. Ewald Wiedenbauer (S) und sein Junggemeinderat Michael Raunig (S) für den seit 1973 bestehenden Mozarthof. Das älteste Jugendzentrum, ein breites Forum für Freizeitaktivitäten und Jugendkultur erhält nach Verhandlungen mit dem Land nun eine kräftige Finanzspritze. "Ich halte den Vorschlag von Ewald Wiedenbauer und seinem Team für einen wichtigen Beitrag zur Jugendpolitik, daher habe ich einen Landeszuschuss von 20.000 Euro für die Sanierung des Mozarthofes sichergestellt", so Jugendlandesrätin Gaby Schaunig.

Insgesamt werden die Umbau und Sanierungskosten für den Mozarthof auf etwa 50.000 Euro geschätzt. "Sofern der Stadtsenat nach unserem Verhandlungserfolg mit dem Land bereit ist, die weiteren Kosten zu übernehmen, könnte der Umbau rasch beginnen", ist sich Vzbgm. Ewald Wiedenbauer sicher. "Jede Woche die wir verlieren ist eine Woche auf Kosten der Qualität der Jugendpolitik in Klagenfurt, daher erwarte ich mir vom Stadtsenat ein ebenso schnelles Handeln", sagt der Klagenfurter SP-Jugendreferent Michael Raunig und ergänzt:
"Jugendlandesrätin Schaunig hat gezeigt, wie schnell es geht, wenn der Wille vorhanden ist. Jetzt wird sich zeigen, ob der Stadtsenat das Tempo halten kann." (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mario Wilplinger
Pressesprecher der SPÖ-Kärnten
Tel.: 0463/577 88 76 Fax: 0463/577 88 86
mario.wilplinger@spoe.at
http://www.kaernten.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90001