Ehrenzeichen für Polizeipräsident Dr. Peter Stiedl

Wien (OTS) - Landeshauptmann Dr. Michael Häupl überreichte am Montag Polizeipräsident Dr. Peter Stiedl das Große Silberne Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien. An der Ehrung nahmen zahlreiche hochrangige Vertreter aus dem Justiz- und Innenressort teil.****

Landeshauptmann Dr. Häupl bezeichnete das Ehrenzeichen für Dr. Stiedl als ein "Dankeschön der Stadt Wien" für dessen Leistungen, wobei die Ehrung in diesem Jahr auch mit dem 60. Geburtstag und dem zehnjährigen Amtsjubiläum von Dr. Stiedl zusammentreffe. Wien sei eine der sichersten Millionstädte der Welt. Er, Häupl, vertrete die Meinung, dass es ein Staatsziel sei, für die Aufrechterhaltung von Ordnung und Sicherheit zu sorgen, wofür eine finanzielle Grundausstattung notwendig sei. Die Stadt Wien wäre immer bemüht, die Wiener Polizei zu unterstützen.

Lebenslauf Peter Stiedl

Polizeipräsident Dr. Peter Stiedl wurde 1945 in Wien geboren. Nach seinem Jus-Studium und dem Gerichtsjahr arbeitete er zwei Jahre als Revisionsassistent bei einer Wirtschaftsprüfungs- und Steuergesellschaft. Schon während seiner Gerichtspraxis entdeckte er seine Neigung zur Polizeiarbeit. Von 1972 bis 1980 versah er seinen Dienst in verschiedenen Bezirkspolizeikommissariaten. Anschließend war er bis 1993 als Referent bzw. stellvertretender Vorstand in der Wirtschaftspolizei tätig. Danach leitete er die Präsidialabteilung der Bundespolizeidirektion Wien, ehe er 1995 zum Polizeipräsidenten für Wien bestellt wurde. Stiedl war und ist stets bemüht, eine enge Zusammenarbeit mit der Wiener Stadtverwaltung und ihr nahe stehenden Unternehmen zu pflegen, sowohl im Bereich der Kriminalitäts- und Katastrophenprävention, als auch im Verkehrswesen und der allgemeinen Gefahrenabwehr.

Polizeipräsident Stiedl betonte in seiner Dankesrede, dass Ehrenzeichen auch eine Wertschätzung für seine rund 8.000 Mitarbeiter bedeute. Er drückte seine Freude darüber aus, für diese Stadt arbeiten zu können. Abschließend dankte er den anwesenden leitenden Vertretern der Blaulichtorganisationen für die freundschaftliche Zusammenarbeit. (Schluss) du/bs

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Ingrid Duschek
Tel.: 4000/81 857
dus@mdp.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0013