Salzburgs Bewerbung um die Olympischen Winterspiele 2014 birgt enormes wirtschaftliches sowie gesellschaftspolitisches Potential für Österreich!

Wien (OTS) - Mit der heutigen Entscheidung und offiziellen Zusage des Österreichischen Olympischen Comites (ÖOC) ist Salzburg Österreichs Bewerber um die Ausrichtung der Olympischen Winterspiele 2014. Sport-Staatssekretär Mag. Karl Schweitzer gratulierte der Mozartstadt sehr herzlich zu diesem ersten erfolgreichen Schritt, betonte aber gleichzeitig, dass Innsbruck aufgrund der vorhandenen Sportstätten ein hervorragender Austragungsort gewesen wäre. Dies habe Innsbruck auch zuletzt mit der Austragung der Winteruniversiade eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Nun gelte es allerdings, Salzburg auf internationaler Ebene konkurrenzfähig zu machen und so vorzubereiten, dass sich das Ergebnis von Prag nicht wiederholen könne, so Schweitzer. "Salzburg bekommt mit dieser Kandidatur die einmalige Gelegenheit, sich in den sportlichen Mittelpunkt des Weltgeschehens zu rücken und Österreich erneut wirtschaftlichen sowie gesellschaftspolitischen Aufschwung zu bringen. Ich wünsche den Verantwortlichen alles Gute im Rennen um die Winterspiele 2014!"

Rückfragen & Kontakt:

Staatssekretariat für Sport
Mag. Alexandra Natmessnig
Tel.: ++43 1 53 115 4062
Fax: ++43 1 53 115 4065
alexandra.natmessnig@bka.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | STS0002