Öllinger zu Sorger: Bitte um eine sinnvolle Idee

Statt Lohnkürzung Entlastung des Faktors Arbeit

Wien (OTS) "Bitte um eine sinnvolle Idee", ersucht der Sozialsprecher der Grünen, Karl Öllinger, in Richtung Veit Sorger, Präsident der Industriellenvereineinung (IV), anlässlich seines Interviews mit dem 'Trend' in dem er eine Kürzung der Löhne der Beschäftigten gefordert hatte. "Löhne kürzen, Arbeitszeiten erhöhen - es ist immer wieder die gleiche Leier, die wir von der IV seit Jahren vorgespielt bekommen. Fakt ist, dass das Reallohnniveau in Österreich schon seit zehn Jahren stagniert und genau das eine der Ursachen für die schwächelnde Konjunktur ist", so Öllinger weiter.

Während Österreich im Bereich der Exportwirtschaft nach wie vor Erfolge feiert, ist die Binnenkonjunktur schwach. "Wenn sich die Leute weniger kaufen können, dann bedeutet das mit Sicherheit keine Entlastung für die Unternehmen die Herr Sorger vertritt. Er hätte besser daran getan, statt der massiven Senkung der Körperschaftssteuer bei der Bundesregierung eine Entlastung bei den Arbeitskosten einzufordern oder auch die Ökologisierung des Steuersystems", schließt Öllinger.

Rückfragen & Kontakt:

Pressebüro der Grünen 0043+1-40110-6697

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0006