ÖAMTC: Mit Havelka verliert die Automobilbranche einen streitbaren Kämpfer

Clubpräsident Kraus und Generalsekretär Halouska kondolieren

Wien (ÖAMTC-Presse) - "Ich bin tief betroffen vom tragischen Tod Heinz Havelkas", sagt ÖAMTC-Präsident Werner Kraus in einer ersten Reaktion. Kraus spricht im Namen des Clubs und seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sein Beileid und tiefstes Mitgefühl gegenüber allen Angehörigen aus.

Mit Heinz Havelka hat die heimische Automobilbranche nicht nur den Obmann des Bundesgremiums des Fahrzeughandels der Wirtschaftskammer Österreich verloren. "Die Branche hat zweifelsohne auch einen streitbaren Kämpfer für die Interessen der Autofahrer verloren, der es nie gescheut hat, Klartext zu sprechen und direkte Worte zu finden", sagt ÖAMTC-Generalsekretär Hans Peter Halouska und verweist auf die menschliche Größe Havelkas. Trotz unterschiedlicher Meinungen in etlichen Sachfragen war stets ein freundschaftlicher Umgang möglich. Heinz Havelka wird allen in der Autoszene fehlen. Seine Leistungen für die Aufrechterhaltung der Mobilität wird der ÖAMTC in Ehre und Erinnerung halten.

(Schluss)
ÖAMTC-Pressestelle/Sabine Fichtinger

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Pressestelle
Tel.: (01) 711 99-1218
pressestelle@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCP0004