FP-Madejski: U 4-Verlängerung Auhof - endlich auch SPÖ dafür!

Langjährige FPÖ-Forderung muss jetzt rasch umgesetzt werden

Wien (OTS) - Wien, 2005-01-24 (fpd) - "Endlich ist auch die Wiener SPÖ für eine Verlängerung der U4 bis nach Auhof", zeigte sich heute der Wiener FPÖ-Planungssprecher, LAbg. Dr. Herbert Madejski, über eine diesbezügliche Ankündigung von SP-Gemeinderat Schieder bei einer Diskussionsveranstaltung erfreut.

Madejski forderte, dass diese langjährige Forderung der Freiheitlichen nun rasch umgesetzt werden müsse. Die Aussage von Schieder, wonach eine Verlängerung nur dann möglich sei, wenn sich der Bund an den Kosten beteilige, sei ein reines Ablenkungsmanöver vom jahrelangen verkehrspolitischen Versagen der SPÖ. "Der Bund finanziert den Wiener U-Bahnbau zu 50 Prozent mit und steht ohnehin "Gewehr bei Fuß" für dieses Projekt". Madejski steht daher gerne zur Verfügung, um für die Wiener SPÖ-Stadtregierung den Kontakt zum Verkehrsminister herzustellen.

"Wenn die Stadt Wien guten Willen zeigt und ihrerseits Geld in die Hand nimmt, könnten sich die Anrainer der Verkehrshölle Westeinfahrt schon im Jahr 2008 über die Entlastung durch die U 4-Verlängerung freuen. Damit wird auch das Millionengrab der Park&Ride-Anlage in Hütteldorf unnötig. Ein großzügig dimensioniertes Parkhaus würde dann bei der Endstelle in Auhof gebaut, wo nicht wie in Hütteldorf Tausende Anrainer in einer Verkehrslawine ersticken würden, erklärte Madejski abschließend. (Schluss) lb,am

Rückfragen & Kontakt:

FP-Wien/4000 81798

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0002