MedQuist erhält gerichtliche Anordnung vom US-Justizministerium

Mt. Laurel, New Jersey (ots/PRNewswire) - MedQuist Inc. (MEDQ.PK), ein führender Anbieter elektronischer Services für medizinische Transkriptionen, Gesundheitsinformationen und die Verwaltung von Dokumenten, gab heute bekannt, dass das Unternehmen vom Staatsanwalt für den Distrikt Massachusetts die richterliche Anordnung erhalten hat, administrative Unterlagen vorzulegen. Die richterliche Anordnung bezieht sich in erster Linie auf die Vorlage von Informationen zu den Transkriptionsservices, die das Unternehmen für Einrichtungen des öffentlichen Dienstes und private Kunden leistet. Diese Informationen werden in Verbindung mit einer amtlichen Untersuchung angefordert, die sich auf die Bereitstellung medizinischer Transkriptionsservices und einen damit zusammenhängenden möglichen Verstoss gegen Bundesgesetze durch MedQuist und andere richtet. MedQuist beabsichtigt, die gerichtliche Anordnung in jeder Hinsicht zu erfüllen, und bemüht sich weiterhin um volle Kooperation bei der laufenden Untersuchung durch die Börsenaufsichtsbehörde SEC (Securities and Exchange Commission), die vor kurzem vom Unternehmen bekannt gegeben wurde.

Informationen zu MedQuist:

MedQuist ist ein führender Anbieter von elektronischen Services für medizinische Transkriptionen, Gesundheitsinformationen und die Verwaltung von Dokumenten. Zu den von MedQuist angebotenen Services und Produkten gehören die Ablauforganisation für Dokumente, digitale Diktierservices, Spracherkennung, mobile Diktiergeräte, webbasierte Transkriptionen, elektronische Unterschriften, medizinische Kodierungsprodukte und Outsourcing-Services. MedQuist ist ein Mitglied der Philips-Gruppe.

"Safe Harbor"-Erklärung laut "Private Securities Litigation Reform Act" aus dem Jahr 1995: Die in dieser Presseerklärung abgegebenen Erklärungen hinsichtlich der Geschäfte von MedQuist, die nicht auf historischen Fakten beruhen, sind "vorausschauende Erklärungen" und sind durch Risiken und Unsicherheiten gekennzeichnet. Eine Besprechung der Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse von den vorausschauenden Erklärungen abweichen, ist im Jahreshauptbericht des Unternehmens im Abschnitt "Risikofaktoren" oder auf Formular 10-K für das Geschäftsjahr zu finden, das am 31. Dezember 2002 endete.

Rückfragen & Kontakt:

Craig Martin von Ruder Finn D.C., +1-202-974-5045,
martinc@RuderFinn.com, für MedQuist Inc.

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0001