ÖAMTC: Unfälle, Staus, Wartezeiten

Tauern Autobahn stundenlang gesperrt

Wien (ÖAMTC-Presse) - Zahlreiche Unfälle führten nach Angaben der ÖAMTC-Informationszentrale Freitagnachmittag vor allem in Salzburg und der Steiermark zu Staus.

Nach einem Auffahrunfall mit sieben Fahrzeugen und Verletzten musste die Tauern Autobahn (A 10) im Bereich Hiefler Tunnel in beiden Richtungen mehrere Stunden gesperrt werden. Auf der Umleitungsstrecke zwischen Golling und Paß Lueg kam es auf der Salzachtal Straße (B 159) Richtung Villach zu fünf, Richtung Salzburg zu drei Kilometern Stau.

Auf der Pyhrn Autobahn (A 9) wurde der Bosruck Tunnel zwischen Spital am Pyhrn und Liezen wegen eines Schwertransports für ca. 30 Minuten gesperrt. Da die Ausweichstrecke über die Pyhrnpass Straße (B 138) wegen Sturmschäden gesperrt war, konnten die Autofahrer nur warten. Kurz danach stellte sich ein Lkw zwischen Kalwang und Treglwang Richtung Linz quer, kilometerlange Staus waren wieder die Folge. Die Lage normalisierte sich auf der A 9 erst in den Abendstunden.

Weitere Staupunkte nach Unfällen in der Steiermark: Feldbacher Straße (B 68) zwischen St. Margarethen und Studenzen, Obdacher Straße (B 78) bei Reichenfels und Murtal Straße (B 96) zwischen Murau und Katsch. Wegen Eisglätte war die Friesacher Straße (B 317) im Bereich Perchauer Sattel nicht befahrbar.

In Nickelsdorf betrug die Wartezeit bei der Einreise nach Österreich laut ÖAMTC bis zu drei Stunden.

(Forts.mögl.)
ÖAMTC-Informationszentrale/la,ob

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: (01) 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0005