TANCSITS: PENSIONSREFORMEN ZEIGEN WIRKUNG

ÖVP-Sozialsprecher erfreut über sinkende Zahl der Frühpensionen

Wien, 21. Jänner 2005 (ÖVP-PK) Die Pensionsreformen zeigen Wirkung, freut sich heute, Freitag, ÖVP-Sozialsprecher Abg. Mag. Walter Tancsits über die nach Angaben des Hauptverbands der Sozialversicherungsträger mit 164.466 sinkende Zahl der Frühpensionen auf einen neuen Tiefstand. Damit handelt es sich um den niedrigsten Stand der Frühpensionen seit mehr als neun Jahren. "Die Änderung im Altersvorsorgesystem ist ein sozialpolitischer Meilenstein und trägt im Sinne einer vernünftigen Verteilung der Lasten zwischen den Generationen wesentlich zur Sicherung des Pensionssystems bei", so der ÖVP-Abgeordnete weiter. Es gehe dabei um die Gewährleistung der sozialen Absicherung über mehrere Generationen. ****

Aufgrund der Entwicklung der Arbeitswelt sei es notwendig gewesen, für alle, die in verschiedenen Berufen und arbeitsrechtlichen Verhältnissen ihre Erwerbsbiographie zubringen, ein Altersvorsorgesystem sicherzustellen. Seit 1. Jänner 2005 werden nun auch alle Österreicher/-innen zunehmend in diesem System des gleichen Grundsatzes 'jeder eingezahlte Euro soll nach 45 Dienstjahren 80 Cent Pension bringen' ihre Altersvorsorge in der ersten Säule aufbauen, so Tancsits.

Der ÖVP-Sozialsprecher verwies zudem auf die Bevölkerungsentwicklung in Österreich, auf welche die SPÖ-geführte Sozialpolitik in der Vergangenheit falsch reagiert habe. "Erst
diese Bundesregierung hat richtig gehandelt und die notwendigen Maßnahmen gesetzt", so Tancsits abschließend.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel. 01/40110/4432
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0001