MONGOLISCHER PARLAMENTSPRÄSIDENT BESUCHT DAS HOHE HAUS Nambarijn Enkhbayar im Gespräch mit Nationalratspräsident Khol

Wien (PK) - Zum Auftakt seines offiziellen Österreich-Besuchs wurde der mongolische Parlamentspräsident Nambarijn Enkhbayar heute von Nationalratspräsident Andreas Khol im Parlament empfangen. In einem informativen Meinungsaustausch unterstrichen beide Seiten die ausgezeichneten bilateralen Beziehungen. Khol, der die Mongolei als Musterland der Demokratie im ostasiatischen Raum bezeichnete, zeigte sich überzeugt, dass die gute Partnerschaft anhand von konkreten Projekten, etwa auf universitärer Ebene oder im Tourismus, noch weiter wachsen kann.

Nambarijn Enkhbayar deponierte ebenfalls seinen Wunsch nach einem Ausbau der Beziehungen und sah große Potenziale für die Zusammenarbeit zwischen der Mongolei und Österreich vor allem in der Landwirtschaft und im Fremdenverkehr. Er konnte sich insbesondere Investitionen österreichischer Firmen im Bereich des Wintertourismus vorstellen. Ein Anliegen des mongolischen Parlamentspräsidenten waren auch Erleichterungen der Bedingungen für mongolische Studierende an österreichischen Universitäten.

Im weiteren Verlauf seines Besuches wird der mongolische Parlamentspräsident überdies mit Bundespräsident Heinz Fischer, Bildungsministerin Elisabeth Gehrer sowie Abgeordneten und Bundesräten zusammentreffen. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Eine Aussendung der Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272, Fax. +43 1 40110/2640
e-Mail: pk@parlament.gv.at, Internet: http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0002