mobilkom austria gibt den Startschuss für das erste flächendeckende 3G-Netz Österreichs

Wien (OTS) - Als erster österreichischer Mobilfunkanbieter ermöglicht mobilkom austria österreichweit flächendeckende Versorgung der dritten Generation - technologische Basis dafür ist die intelligente Kombination aus EDGE und UMTS: UMTS PLUS(R) - bis Mitte 2005 in ganz Österreich verfügbar - erstes UMTS PLUS(R) Endgerät bereits erhältlich

"Durch die intelligente Ergänzung von UMTS durch die EDGE-Trägertechnologie werden wir die optimale Nutzung mobiler Highspeed Multimedia-Dienste bis Sommer 2005 österreichweit - also flächendeckend - anbieten können", berichtet Dipl.-Ing. Dr. Boris Nemsic, Generaldirektor mobilkom austria und COO Wireless Telekom Austria. "Damit offerieren wir auch das schnelle 3G-Netz flächendeckend zusätzlich zur kristallklaren Sprachqualität. Mit diesem Angebot zählen wir zu den drei führenden Betreibern Europas. Weil die Kombination von UMTS mit EDGE einen deutlichen Mehrwert für unsere Kunden darstellt, haben wir den Begriff UMTS PLUS(R) schützen lassen."

Die Ergänzung von UMTS durch EDGE sei vor allem auch wirtschaftlich sinnvoll, so der CEO von mobilkom austria. Während mit UMTS bereits Ende 2004 eine Abdeckung von 60 % der Bevölkerung erzielt wurde, wird die Erweiterung des UMTS Netzes durch EDGE eine 95 %ige Versorgung der Bevölkerung ermöglichen - und das in kürzester Zeit. Somit ist UMTS PLUS(R); das erste und einzige österreichweite Hochleistungs-Mobilfunknetz der dritten Generation.

3G-Vollausbau startet in vier Bundesländern

Schon im Dezember 2004 wurde in vier Bundesländern mit dem Upgrade bestehender Basisstationen begonnen. "Der Schlüssel zum Erfolg ist unser führendes Know-how im Bereich Funktechnik. Durch die intelligente Kombination der Basistechnologien UMTS und EDGE sind in den ländlichen Gebieten neue Sende-Standorte nicht erforderlich", so Boris Nemsic. Mit Ende des zweiten Quartals 2005 wird eine Population Coverage von 95 % zur Verfügung stehen.

Optimaler Start einer starken Kombination

UMTS PLUS (R) nutzt die jeweiligen Vorzüge von EDGE und UMTS optimal aus. "Mit diesem Angebot sind wir führend in Bezug auf Qualität, Vollversorgung und Mobile Highspeed. Damit schaffen wir einen einzigartigen Kunden-Vorteil in Bezug auf die Nutzung mobiler Highspeed Multimedia-Dienste in ganz Österreich", erklärt Dr. Hannes Ametsreiter, Vorstand Marketing, Vertrieb und Customer Service. Der Erfolg der 3G Karte in Österreich hat maßgeblich dazu beigetragen, dass UMTS PLUS(R); erforderlich wurde.

Die hohen Übertragungsgeschwindigkeiten der 3G-Trägertechnologien ermöglichen die Nutzung selbst anspruchsvollster und datenintensivster Anwendungen in ganz Österreich wie z.B. das vollwertige Satelliten-Navigationssystem für das Handy: A1 NAVI. Die Berechnung der Route vom Startpunkt zum gewünschten Ziel wird dabei auf Basis der Daten eines tragbaren GPS-Receivers von einem leistungsfähigen Server durchgeführt. Das Handy selbst lädt die fertige Route dann auf einmal herunter. Für die Anzeige der richtigen Route kann man dabei zwischen zwei Varianten wählen: Entweder lässt man sich über klare Pfeilsymbole ans Ziel leiten, oder man entscheidet sich für eine Straßenkarte als Orientierungshilfe.

A1 NAVI ermittelt dann die Position bis auf wenige Meter genau -zur Navigation im Straßenverkehr vollkommen ausreichend. Die hohe Qualität der Karten und eine flüssige Übertragung verlangt dabei nach einer 3G-Netztechnologie, so wie sie UMTS PLUS(R) ermöglicht.

Und das Beste: "Wir können schon zum Launch ein entsprechendes Handy anbieten", freut sich Hannes Ametsreiter, "das Nokia 6630 ist voll UMTS PLUS(R) tauglich und somit österreichweit im Netz von A1 einsetzbar."

Rückfragen & Kontakt:

mobilkom austria AG & Co KG,
Mag. Elisabeth Mattes
Unternehmenssprecherin und Leiterin Corporate Communications
Tel: +43 664 331 27 30
mailto: presse@mobilkom.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NMO0001