Fuhrmann: Nur die besten Lehrer für unsere Schüler

Lehrer und Direktoren müssen sich bewerben- Ende mit der Packelei

Wien (OTS) - Abg.z.NR Silvia Fuhrmann, Bundesobfrau der Jungen
ÖVP, fordert, dass sich künftig die Lehrer um eine Stelle an der Schule bewerben müssen. "In jedem Unternehmen in der Privatwirtschaft ist eine Bewerbung in Form von Bewerbungsgesprächen oder Assessment-Center notwendig. Warum soll dies nicht auch bei Lehrern so sein?", fragt Silvia Fuhrmann. "Es sollte uns allen ein Anliegen sein, dass unser Schülerinnen und Schüler nur von den besten Lehrerinnen und Lehrern unterrichtet werden", so Fuhrmann. Auch bei der Bestellung der Direktoren sollte künftig eine Änderung vorgenommen werden. Die Schulpartnerschaft sollte gestärkt werden und auch als Entscheidungsträger bei der Personalauswahl fungieren. "Es ist nicht mehr zeitgemäß, dass der Landesschulrat die Direktoren bestimmt. Die Eigenverantwortung der Schule und die Entscheidungskompetenz der Lehrer, Schüler und Eltern rückt in den Mittelpunkt und daher sollten die Schulpartner den Direktor selbst bestimmen", so Fuhrmann.

Zusätzlich sollte das Laufbahnmodell für Lehrer modifiziert werden. "Ich bin für eine Umverteilung der Lebensverdienstsumme und die Senioritätsregelung beim Einkommen muss ein Ende haben", so Fuhrmann weiter. Man habe in Österreich oft den Eindruck, dass noch immer die "Altersringe" oder Titel bezahlt werden. Wann steht endlich die Leistung im Mittelpunkt? "Höhere Einstiegsgehälter bei den Lehrern steigert auch die Motivation", betont Fuhrmann abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Bernadett Thaler
Junge Volkspartei
Lichtenfelsgasse 7, 1010 Wien
Tel. +43 (1) 40126 611

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0008