Präs. Mag. Otto Gumpinger: Entscheidung für Ganztagsschule muss Eltern überlassen bleiben

Linz (OTS) - Ganztägige Schulformen mit Lernbetreuung am
Nachmittag sind eine wichtige Maßnahme zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Eltern sollen Österreichweit die Möglichkeit haben ihre Kinder am Nachmittag gut betreut zu wissen. Dies ist aber für den Familienbund nur auf freiwilliger Basis denkbar, sagte heute der Präsident des Österreichischen Familienbundes, LAbg. Mag. Otto Gumpinger.

Ganztagsschulen mit Unterrichtseinheiten am Nachmittag sollen nur dort angeboten werden - also vor allem im städtischen Bereich - wo auch die Wahlmöglichkeit für Eltern besteht eine Schulform zu wählen, die den Unterricht zu Mittag beendet.

"Der Österreichische Familienbund setzt sich für eine Vielfalt von Schulformen ein, die sich in erster Linie an den individuellen Bedürfnissen von Eltern und Kindern orientieren sollen, so Gumpinger weiter.

Eine klare Absage erteilte der Präsident des Familienbundes der integrierten Gesamtschule, plädierte aber dafür ideologiefrei über neue Ideen in der Schulorganisation zu diskutieren, wie zum Beispiel einer Verlängerung der Volksschulzeit.

Rückfragen & Kontakt:

Alice Pitzinger-Ryba
Tel.: 02742/77304

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FAM0001