Karas: EVP-ED-Fraktion steht für effizienten Stabilitätspakt

EU-Finanzminister sollen aufhören zu tricksen

Brüssel, 19. Januar 2005 (ÖVP-PK) "Die EVP-ED-Fraktion im Europäischen Parlament wird sich in den kommenden Wochen weiterhin für eine gute und sinnvolle Lösung für den Stabilitäts- und Wachstumspakt einsetzen. Wir stehen für einen funktionierenden Pakt als Garant für eine stabile gemeinsame Währung", sagte heute, Mittwoch, der Berichterstatter des Europäischen Parlaments für den Stabilitätspakt Mag. Othmar Karas. "Ich kann manchen Finanzministern der Eurozone nur empfehlen, mit den Tricksereien aufzuhören. Die Stabilität des Euro beruht mit auf dem Stabilitäts- und Wachstumspakt. Und mit der Stabilität unserer Währung sollte man nicht spielen", so Karas weiter. ****

Der österreichische Europaparlamentarier unterstrich, dass das Europäische Parlament in den kommenden Wochen die politische Debatte rund um die Reform des Stabilitäts- und Wachstumspakts weiterführen werde. "Die Diskussion ist mit dem gestrigen ECOFIN-Treffen noch nicht beendet. Noch liegt keine Entscheidung auf dem Tisch. Ich bin zuversichtlich, dass wir zu einer guten Lösung kommen werden", so Karas abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

MEP Mag. Othmar KARAS, Tel.: 0032-2-284-5627
(okaras@europarl.eu.int) oder Mag. Philipp M. Schulmeister, EVP-ED
Pressestelle, Tel.: 0032-475-79 00 21 (pschulmeister@europarl.eu.int)

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0002