SPÖ-GR Harwanegg sammelt Unterschriften gegen die Schließung von zwei Favoritner Poststellen

Wien (SPW-K) - Der Favoritner SPÖ-Gemeinderat Volkmar Harwanegg kämpft gegen die Schließung von zwei Postämtern in seinem Heimatbezirk. Unter dem Motto "Zusperren ist keine Lösung" haben er und seine Mitstreiter seit Anfang des Jahres bereits 1.500 Unterschriften für den Erhalt der beiden Postämter gesammelt. "Täglich unterschreiben weitere Favoritnerinnen und Favoritner für ihre Postämter", erklärt der SPÖ-Mandatar.

Die Post AG will in Favoriten das Postamt 1107 in der Kurbadstraße schließen und eine Posthilfsstelle in einer Tankstelle in der Laaerbergstraße 207. Diese Posthilfsstelle auf einer Tankstelle war vor mehr als zehn Jahren in Wien der erste Versuch, einen Nahversorger mit Postagenden zu beauftragen. "Auf der einen Seite reden die Post-Verantwortlichen davon, Alternativen zu ihren Filialen suchen zu wollen. Andererseits wollen sie genau so eine funktionierende Lösung in Favoriten zusperren", kritisiert Harwanegg. "Ich zweifle auch sehr an der Verhandlungsbereitschaft der Post. So es bisher überhaupt Gespräche gegeben hat, haben sie offenbar nichts gefruchtet. Ich weiß von keinem einzigen Postamt in ganz Österreich, dass von der Schließungsliste gestrichen wurde", sagt der SPÖ-Gemeinderat.

Unterschriftenlisten zum Erhalt der beiden Favoritner Poststellen liegen in den Geschäften und Betrieben am Laaerberg und in den Betrieben im Bereich des Kurbads Oberlaa auf. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Thomas Kluger

Tel.: (01) 4000-81 941
Fax: (01) 534 47 27-8194
Mobil: 0664/826 84 27
thomas.kluger@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10002