Berufs-WM 2005: Österreichisches Team komplett

Letzte Vorausscheidung abgeschlossen - am 28. Jänner erstes Teamtreffen der Teilnehmer, Betreuer und Coaches in Salzburg

Wien (PWK035) - Die Elektroinstallateure kürten als letzte Berufsgruppe ihren Teilnehmer für die Berufsweltmeisterschaft 2005. Neun Kandidaten mussten verschiedenste Aufgaben aus dem Bereich der Elektroinstallationstechnik lösen. Die Aufgabenstellung richtete sich nach den Anforderungen die während der Weltmeisterschaft gestellt werden. Durchgesetzt hat sich letztendlich der Kärntner Markus Kapeller von der Firma Elektro Amenitsch GesmbH aus Feistritz an der Drau.

Auf der 38. Berufsweltmeisterschaft, die von 19. Mai bis 2. Juni 2005 in Helsinki/Finnland über die Bühne geht, wird Österreich mit 26 Jugendlichen vertreten sein. Mit Finnland veranstaltet heuer erstmals ein skandinavisches Land die Berufsweltmeisterschaften. Insgesamt werden in Helsinki 700 Jugendliche in 44 verschiedenen Berufen um die Medaillen kämpfen. Bei der letzten WM konnte das österreichische Team den hervorragenden dritten Rang in der Nationenwertung erobern. 11 Einzelmedaillen (3 x Gold, 2 x Silber und 6 x Bronze - sowie weitere 10 Leistungsdiplome) standen am Konto der WM-Teilnehmer aus Österreich.

Die Vorbereitungen des österreichischen Teams auf die WM in Helsinki laufen jetzt auf Hochtouren. Am 28. und 29. Jänner treffen sich die 26 WM-Starter gemeinsam mit ihren Betreuern und Coaches erstmals in Salzburg. Ein erstes Kennenlernen der Kandidaten und Schulungen stehen am Programm. Bis zur WM werden die Teilnehmer intensiv in ihren Fachgebieten sowie auch mental von Profis auf die Wettkämpfe vorbereitet. (BS)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Stabsabteilung Presse
Mag. Bernhard Salzer
Tel.: (++43) 0590 900-4464
Fax: (++43) 0590 900-263
bernhard.salzer@wko.at
http://wko.at/Presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0002