Kleine Galerie: Robert Schmitt-Preis für Druckgrafik

Druckgrafik-Ausstellung bis 11.2., Eintritt frei

Wien (OTS) - Die "Kleine Galerie" in Wien 3., Kundmanngasse 30, präsentiert zwischen Donnerstag, 20. Jänner, und Freitag, 11. Februar, treffliche Arbeiten von 27 Druckgrafikern. Die in unterschiedlichen Techniken gestalteten Bilder stammen von Studierenden sowie von nicht-professionellen Künstlern und wurden im Rahmen des Wettbewerbes für den "Robert Schmitt-Preis für Druckgrafik" eingereicht. Anlässlich der Eröffnung der Ausstellung am Donnerstag, 20. Jänner, um 19 Uhr, nimmt der Präsident des Österreichischen Gewerkschaftsbundes, Fritz Verzetnitsch, die Preisverleihung vor. Die Bilderschau ist Dienstag bis Freitag zwischen 9 und 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist kostenlos.

Kunst-Preis als Erinnerung an Robert Schmitt

Der "Robert Schmitt-Preis für Druckgrafik" wurde heuer zum ersten Mal vom Bilderhaus "Kleine Galerie" ausgelobt. Der Preis erinnert an den verwichenen Gewerkschafter, Künstler, Volksbildner und Kunstförderer Robert Schmitt. Robert Schmitt wirkte über lange Jahre als Referent für bildende Kunst in der Kulturabteilung der Stadt Wien.

Im ausgestellten Bilderreigen sind verschiedene künstlerische Ausdrucksweisen zu finden. Einheitlich ist das hohe Niveau der ausgestellten Arbeiten. Der Stellenwert der Druckgrafik in der zeitgenössischen Kunst ist beträchtlich. Bei einer Vorauswahl sichtete eine Expertenjury 54 Arbeiten und bestimmte 27 Werke für die Ausstellung. Aus den 27 Bildern wählten die Fachleute drei Sieger-Arbeiten. Die Gewinner erhalten jeweils 500 Euro und werden zumindest für ein Jahr durch die "Kleine Galerie" vertreten. Bei der Eröffnung der Schau am Donnerstag erfolgt die Bekanntgabe der drei Wettbewerbssieger sowie die Übergabe der Preise.

Weitere telefonische Auskünfte: 710 34 03

Informationen zum "Robert Schmitt-Preis für Druckgrafik" sowie über die neue Bilderschau gibt es in der Nachmittagszeit unter der Telefonnummer 710 34 03. Die "Kleine Galerie" ist auch per E-Mail erreichbar: kleine.galerie@vhs.at. Das Bilderhaus ist eine Einrichtung des Verbandes Wiener Volksbildung (Dachverband der Wiener Volkshochschulen).

Ergänzend zur Präsentation der besten 27 Wettbewerbsbeiträge können im "Extrazimmer" der "Kleinen Galerie" (Kundmanngasse 30) famose Druckgrafiken von Robert Schmitt betrachtet werden. Zwei Podiumsgespräche mit Kunst-Kennern (Mittwoch, 26. Jänner, und Mittwoch, 2. Februar, jeweils ab 19 Uhr) runden die Schau ab. Erörtert werden Fragen der Druckgrafik sowie das Leben und Werk von Robert Schmitt. Der Zutritt ist frei.

Arbeiten folgender Künstler sind in der "Kleinen Galerie" zu sehen: Robert Bozic, Johanna Braun, Dannbauer Gerald, Manfred Egger, Coelestine Engels, Rene Fadinger, Birgit Fiedler, Andreas Fischer, Edith Fössleitner, Doris Hofer, Dobroslav Houbenov, Sanna Kaiser, Astrid Kitzler, Karl Kriebel, Malgorzata Kugler, Traude Lackenberger, Anneliese Matura, Traute Molik-Riemer, Monika Piorkowska, Lorenz Psenner, Karoline Riha, Anton Schwarzbach, Anneliese Schenk, Onur Sander, Annemarie Stumpf, Claudia Ungersbäck, Michael Wegerer.

o Allgemeine Informationen: "Kleine Galerie": http://www.is3.at/is3/net/index.asp?c=klgalerie (Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Oskar Enzfelder
Tel.: 4000/81 057
enz@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0012