Lopatka: Will Scheuch sich mit Darabos auf eine Stufe stellen?

Flutkatastrophe nicht für billige Polemik missbrauchen

Wien, 17.Jänner 2005 (ÖVP-PK) "Als höchst entbehrlich" bezeichnete ÖVP-Generalsekretär Abg.z.NR Dr. Reinhold Lopatka heute, Montag, die Aussagen von FPÖ-Generalsekretär Scheuch in der morgigen Ausgabe des "Kurier". Die Bevölkerung habe im Gegensatz zu Scheuch die Leistungen und das rasche Handeln der Bundesregierung sehr wohl richtig bewertet. "Das belegen mehrere Umfragen", so Lopatka. ****

Wenn Scheuch nun glaubt, sich mit seinen Aussagen mit Darabos auf eine Stufe stellen zu müssen, sei dies mehr als entbehrlich. "Er hätte sich nur bei den FPÖ-Regierungsmitgliedern Vizekanzler Hubert Gorbach und Staatssekretärin Ursula Haubner erkundigen müssen, dann hätte es nicht zu einer derartigen Fehleinschätzung eines Ahnungslosen kommen können", so der ÖVP-Generalsekretär abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0004