Niederwieser: Schul-Aussagen Gehrers in "Presse" stimmen optimistisch

Wien (OTS) - =

Optimistisch würden die Aussagen von
Bildungsministerin Gehrer in der morgigen "Presse" stimmen, erklärte SPÖ-Bildungssprecher Erwin Niederwieser Montag Abend gegenüber dem Pressedienst der SPÖ. "Ankündigungen in dieser Form haben wir bisher noch nicht von Gehrer vernommen. Es freut uns sehr, dass nun offensichtlich endlich auch die ÖVP bereit ist, sich in der Bildungspolitik zu bewegen und die Vorschläge der SPÖ für eine neue Schule in Erwägung zieht", so Niederwieser verweisend auf die Aussagen Gehrers, wonach sich diese eine Ganztagsschule, Frühförderung und in Ansätzen sogar die Gesamtschule vorstellen kann. ****

Wie der SPÖ-Bildungssprecher betonte, seien bis vor kurzem die Ende des Vorjahres von der SPÖ formulierten Vorschläge für eine neue, qualitätsvolle Schule aufgrund des Reformunwillens der Regierung noch als wenig realisierbar erschienen. Nun, nach PISA II, habe offenbar doch auch in der ÖVP ein Nachdenkprozess eingesetzt, so Niederwieser, der daran erinnerte, dass die ÖVP schon der Forderung von SPÖ-Vorsitzendem Gusenbauer, zum PISA-Ergebnis einen Gipfel abzuhalten, nachgekommen sei. Ein Gipfel, so Niederwieser, der aber keinesfalls das Ende der Auseinandersetzung sein dürfe, sondern dem Beratungen im Unterrichtsausschuss und eine Beschlussfassung vor dem Sommer folgen müssen. Dafür sei es notwendig, die Vorschläge der Zukunftskommission sowie die der Lehrer, Schüler und Eltern zu sammeln und ernst zu nehmen.

"Ich würde es wirklich gut finden, wenn nun auch die Ministerin erkennt, dass die im SPÖ-Bildungsprogramm enthaltenen Konzepte internationalem Standard entsprechen und bewährte Erfolgsmodelle sind. Niemand kann sich schließlich der Erkenntnis entziehen, dass die möglichst frühe Förderung der Kinder und das Schaffen gleicher Chancen für alle Schüler - egal aus welchem Elternhaus sie kommen -eine Schule von Qualität schaffen. An der SPÖ wird es nicht scheitern, diese Reformen umzusetzen", so Niederwieser abschließend. (Schluss) cs

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0012