ARBÖ: Ferienbeginn in 2 deutschen Bundesländer + Wochenendschifahrer + Kitzbühel

Staus auf Transitstrecken Utl.: Universiade sorgt für Verzögerungen in Innsbruck

Wien (OTS) -

Wien (ARBÖ) - Das kommenden Wochenende wird nach Einschätzung der ARBÖ-Verkehrsexperten des ARBÖ eine sehr, sehr

verkehrsreiches auf den Transitstrecken in Westösterreich. Zutaten zu dem Stau-Mix sind der einwöchigen Winterferien in den deutschen Bundesländern Berlin und Brandenburg und der Ausflugsverkehr der Wochenendschifahrer. Das Hahnenkammwochenende in Kitzbühel ist quasi das "Tüpfelchen auf dem i".

Das Staugebiet schlechthin am kommenden Samstag wird sicherlich die A12, Inntalautobahn, im Großraum Kufstein. Zu den Wochendausflügler und den Tagesschifahrern sowie den Urlaubern kommen auch noch die Besucher der Hahnenkammabfahrt in Kitzbühel. Staus "bis über den Horizont hinaus" vor den Ausfahrten Kufstein-Süd und Kufstein-Nord auf der Fahrtrichtung Innsbruck werden vor allem am Vormittag an der Tagesordnung sein. "Die Blechkolonne wird wahrscheinlich bis zum Knoten Inntal bei Rosenheim auf der A93, was einer Länge von rund 40 Kilometer entspricht zurückreichen. Aber auch weiterrückreichende Staus auf der A8, Verbindung München-Salzburg, sind nicht unwahrscheinlich", warnt Thomas Haider vom ARBÖ-Informationsdienst. Auch im weiteren Verlauf der A12 sollten Autofahrer vor den Ausfahrten Wiesing/Zillertal, Ötztal und Landeck bzw. Zams mit erheblichen Verzögerungen rechnen. Ein ähnliches Bild wird sich auch auf der B179, Fernpass Bundesstraße bieten. Blockabfertigung und Staus in beiden Richtungen vor den Portalen des Lermoosertunnels und des Grenztunnels Vils/Füssen in den Mittagstunden scheinen unabwendbar.

Blockabfertigung und Stau werden zwischen Samstag vormittag und Nachmittag auch die Schlagzeilen auf der A14, Rheintalautobahn, und der S16, Arlbergschnellstraße in Vorarlberg. Staupunkte sind erfahrungsgemäß der Pfändertunnel bei Bregenz (A14) und der Dalaasertunnel und die Ausfahrt Bludenz-Montafon. "Samstag Vormittag bewegt sich die Urlauberkarwanne in Richtung Süden. Am Samstag nachmittag und Sonntag abend geht es wieder in Richtung Deutschland. Im Zuge des Rückreiseverkehrs sind auch die L188, Silvretta Landesstraße, und die L200, Bregenzerwald Landesstraße, zwischen Lochau und Bregenz sehr stauanfällig", wissen die ARBÖ-Verkehrsexperten. Das Nadelöhr in Salzburg ist der Gegenverkehrsbereich vor dem Ofenauer- und Hieflertunnel zwischen Paß Lueg und Golling auf der A10, Tauernautobahn. Staus in beiden Richtungen sind erfahrungsgemäß am Samstag Vormittag und Nachmittag zu erwarten. Sonntag nachmittag gibt es längere Verzögerungen nur in Richtung Salzburg bzw. auf der Ausweichstrecke - der B159.

Schlusstag der Universiade in Innsbruck sorgt für Verzögerungen=

Am kommenden Wochenende geht die Winter-Universiade in Innsbruck. Die Schlussfeier wird ebenso wie das Eishockey-Finale mit einer

möglichen österreichischen Beteiligung tausende Zuschauer in die "Olympia-World Innsbruck" in den Südosten der Tiroler Landeshauptstadt locken. Freie Parkplätze werden vermutlich der sprichwörtlichen Nadel im Heuhafen gleichen. Daher sollten Besucher soweit wie möglich auf öffentliche Verkehrmittel umsteigen, rät der ARBÖ.

(Forts. mögl.)

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Informationsdienst
Tel.: (++43-1) 89121-7
id@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0003