Motz: 114.896,10 Euro für Buslinie Klosterneuburg-Wien

Öffentlicher Verkehr ist wichtige Lebensader jeder Region

St. Pölten (SPI) - Die Stadtgemeinde Klosterneuburg hat gemeinsam mit dem Verkehrsverbund Ost-Region (VOR) und Firmen ein Buskonzept zur Verbesserung der Anbindung Klosterneuburgs an Wien erstellt. Die Inbetriebnahme dieser wichtigen Verbindung erfolgte im September 2002. Das Land Niederösterreich hat nun zur Attraktivierung eine Förderung für die Buslinie 240 in der Höhe von 114.896,10 Euro bewilligt. "Die öffentlichen Verkehrsmittel sind vielfach die Lebensadern einer Region. Jede Verbesserung, die die Linien noch attraktiver für die zahlreichen Pendler macht, ist ausdrücklich zu begrüßen", so SPNÖ-Mandatar, LAbg. Mag. Wolfgang Motz. Die Line 240 führt von Klosterneuburg nach Wien/Handelskai, einem zentralen Verkehrsknotenpunkt mit wichtigen Anschlussverbindungen des öffentlichen Verkehrs in Wien, wie der U 6, verschiedenen Linien der Schnell- und Regionalbahnen und einigen Autobuslinien. "Durch die direkte Verbindung und die vielfältigen Anschlussmöglichkeiten ist der Komfort für die Fahrgäste dieser Linie sehr gut, kann doch ausgehend von der Linie 240 jeder Punkt in Wien rasch erreicht werden. Gerade für PendlerInnen, die in Wien arbeiten und SchülerInnen ist das eine wichtige Erleichterung", so Motz weiter.****

"Die nicht nur ausreichende, sondern vor allem qualitativ hochwertige Versorgung der Bevölkerung mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist ein wesentlicher Faktor für die Lebensqualität. Daher muss nicht nur das bestehende öffentliche Verkehrsnetz erhalten bleiben, vielmehr muss dafür Sorge getragen werden, dass dieses Netz noch weiter ausgebaut wird. Sowohl der Ausbau der Linien als auch die entsprechenden Fahrpläne tragen wesentlich dazu bei, dass öffentliche Verkehrsmittel für die Menschen attraktiv sind - und damit auch wirklich genutzt werden. Schließlich will niemand nach Dienstschluss noch stundenlang auf den Bus warten oder unendlich oft umsteigen müssen, um nach Hause zu kommen. Der öffentliche Verkehr ist das einzige probate Mittel, um das Straßennetz zu entlasten, und damit die Umwelt - und nicht zuletzt die Nerven der PendlerInnen zu entlasten", so Motz abschließend.
(Schluss) kr

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsklub der SPÖ NÖ
Mag. Andreas Fiala
Tel: 02742/9005 DW 12794
Handy: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0005