VP-Salcher: Fonds 'Kunst im öffentlichen Raum' muss höher dotiert werden

ÖVP Wien fordert die gesetzliche Verankerung des Fonds

Wien (VP-Klub) - "Die Einrichtung des Fonds 'Kunst im öffentlichen Raum', die im Gemeinderat vom Dezember 2003 beschlossen wurde, war eine langjährige ÖVP Wien Forderung, die nach langem Zögern umgesetzt wurde. Der Fonds, der aus den Ressorts Kultur, Stadtentwicklung und Wohnbau finanziert wird, kann heute - ein Jahr später - erstmals konkrete Projekte, die finanziell unterstützt werden, präsentieren", so der ÖVP Wien Kultursprecher, LAbg. Andreas Salcher anlässlich der heutigen Pressekonferenz, bei der die Stadträte Andreas Mailath-Pokorny, Rudolf Schicker und Werner Faymann anwesend waren.

Salcher weiter: "Wir haben uns allerdings immer für eine gesetzliche Verankerung des Fonds ausgesprochen und tun das nach wie vor. Deshalb schlagen wir vor, ein Prozent der Nettoerrichtungskosten aller Bauvorhaben der Stadt Wien als Dotierung des Fonds vor zu sehen. Das würde bedeuten, dass im Jahr 2003, in dem die Stadt Wien 225,3 Millionen Euro für bauliche Investitionen verwendete, für den Fonds immerhin 2,25 Millionen Euro verfügbar gewesen wären. Die derzeitige Basisfinanzierung in der Höhe von rund 800.000 Euro jährlich ist einfach nicht hoch genug. Wenn wir wirklich wollen, dass Kunst im öffentlichen Raum im Stadtbild sichtbar und zu einem wesentlichen Bestandteil der öffentlichen Kulturförderung wird, muss dafür einfach mehr Geld zur Verfügung stehen."

Die Einrichtung des Fonds bezeichnet Andreas Salcher als begrüßenswert, "sie geht aber in dieser Form nicht weit genug. Die ÖVP Wien fordert daher - als zweiten Schritt in der Umsetzung - jetzt auch eine gesetzliche Grundlage zur regelmäßigen Förderung von Kunst im öffentlichen Raum zu schaffen, wie das beispielsweise in Niederösterreich längst der Fall ist", so der VP-Kultursprecher abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse@oevp.wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0003