Karlheinz Hackl zu Gast im "Ö3 Frühstück bei mir" am 16. Jänner 2005

Wien (OTS) - Vor fast zwei Jahren musste Karlheinz Hackl die niederschmetternde Diagnose erfahren: die starken Übelkeits- und Schwindelzustände unter denen er litt, rührten von einem großen Gehirntumor her. Dann begann für den Schauspieler der Kampf ums Überleben, mit Operation, Chemotherapie und schwersten Medikamenten. Letzte Woche brillierte der Bühnenstar wieder am Wiener Burgtheater, als wäre nie etwas Bedrohendes gewesen, in der anspruchsvollen und kräfteraubenden Hauptrolle des Herrn von Lips in Nestroys " Der Zerrissene".

Im "Ö3 Frühstück bei mir" am Sonntag, dem 16. Jänner spricht der 55jährige Bühnenstar mit Claudia Stöckl über seinen langen Weg zurück und neue Werte nach der schweren Krankheit. Hackl beschreibt die durch seine Krankheit entstandenen Belastungsproben in seiner Ehe mit der um 24 Jahre jüngeren Schauspielerin Maria Köstlinger und spricht über die wiedergewonnene Beziehung zu seiner 3jährigen Tochter Melanie.
Im Ö3-Interview redet Hackl auch über das Engagement für die Flutopfer in Südostasien, am 12. Februar tritt er gemeinsam mit anderen Künstlern bei einer Benefizgala in der Wiener Stadthalle auf. "Wenn man so viel Glück gehabt hat wie ich, will man auch anderen helfen", sagt Hackl über das Benefizprojekt.

Frühstück bei mir, Persönlichkeiten ganz persönlich, jeden Sonntag von 9-11 Uhr im Hitradio Ö3.

Rückfragen & Kontakt:

Hitradio Ö3 Öffentlichkeitsarbeit
Christine Klimaschka

Tel: 01/36069/19120
christine.klimaschka@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0002