Favoriten: Kunst-Ausstellung "30 Jahre Exil"

Installation und Skulpturen von Behruz Heschmat

Wien (OTS) - Beeindruckende Kunstwerke des persischen Künstlers Behruz Heschmat präsentiert der "Kulturverband Favoriten" in Wien 10., Favoritenstraße 118, in der neuen Ausstellung "30 Jahre Exil". Die Schau wird am Montag, 17. Jänner, um 19 Uhr, durch die Favoritner Gemeinderätin Marianne Klicka eröffnet. Bis Freitag, 4. Februar, sind eine großflächige Installation und einige feine Skulpturen zu besichtigen. Die Ausstellung ist Dienstag bis Freitag zwischen 14 und 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Behruz Heschmat stammt aus Persien, der weithin geschätzte Skulpteur lebt und arbeitet schon seit langen Jahren in Wien. Heschmat hat ein Naheverhältnis zur persischen Dichtung und bringt dies in seiner Installation (zeitgenössische persische Gedichte auf Metall-Platten) zum Ausdruck. In ausdrucksstarken Metall-Skulpturen werden verschiedenste Themen behandelt, zum Beispiel wendet sich der Künstler in einer der Arbeiten gegen den Krieg.

Werner Reiss, ein Kenner der Wiener Kulturszene, spricht bei der Vernissage einführende Worte. Am Eröffnungsabend ertönen traditionelle persische Klänge, Reza Safaverdi spielt auf der Flöte.

Bitte vormerken: Lesung mit Esmail Khoi am 26.1.

Eine empfehlenswerte Lesung rundet die Kunst-Ausstellung "30 Jahre Exil" ab: Am Mittwoch, 26. Jänner, ist der persische Dichter Esmail Khoi ab 19 Uhr zu Gast im "Kulturverband Favoriten" und stellt seine Gedichte vor. Reza Safaverdi gestaltet das Musik-Programm. Khoi lebt und arbeitet in London, wo er sein Wirken als Poet mit politischem Engagement verbindet. Die Gedichte werden in persischer und in deutscher Sprache vorgetragen. Der Eintritt ist gratis, die Besucher entrichten Unkostenbeiträge (pro Person 2 Euro). (Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Oskar Enzfelder
Tel.: 4000/81 057
enz@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0010