Wien Holding übernimmt Haus Der Musik

Wien (OTS) - Mit 15. Jänner 2005 kauft die Wien Holding GmbH das Haus Der Musik in der Seilerstätte 30 - Übernahme von Haus und Betreibergesellschaft von der Donau Versicherung und der Wiener Städtischen Versicherung - Ausweitung des Holding Kulturclusters

Die Wien Holding erwirbt mit Stichtag 15. Jänner 2005 das Gebäude und die Betreibergesellschaft. Die Holding-Geschäftsführung sieht in der Weiterentwicklung des attraktiven Konzeptes des Klangmuseums großes Potential für die Kulturlandschaft der Stadt Wien. Der Neuerwerb des Musik-Erlebnismuseums ergänzt sich perfekt mit dem umfangreichen Kulturcluster der Wien Holding.****

Das Gebäude hat eine Gesamtnutzfläche von rd. 5.500 m2. Es besteht aus zwei Untergeschossen, Erdgeschoss, Mezzanin sowie 4 Stockwerken und zwei ausgebauten Dachgeschossen. Das Bauwerk ist das ehemalige Palais Erzherzog Karl in der Wiener Innenstadt.
Das Haus hat eine historische Bausubstanz, steht unter Denkmalschutz und wurde vor der Eröffnung im Juni 2000 generalsaniert. Der Gesamteindruck zeigt, unter Wahrung der historischen Fassade und historischen Elementen, praktisch einen Neubau. Die belassene Altsubstanz wurde komplett revitalisiert.
Die eingebaute Haustechnik (Heizung, Klima, Sanitär) sowie die weiteren technischen Vorrichtungen bestehen auf höchstem Niveau und spiegeln den aktuellen Stand der Technik wieder.
In kleineren Teilbereichen des Objekts befinden sich Büroeinheiten. Der größte Teil der Liegenschaft wird jedoch als Haus der Musik durch die "Haus der Musik" Betriebsgesellschaft m.b.H. betrieben.

Das Haus Der Musik ist ein Ort lebendiger Auseinandersetzung mit Musik, der spielerisch und interaktiv neue Zugänge zu Musik eröffnet. Der Besucher wird in 5 Bereichen mit dem Thema Musik konfrontiert, wobei auch viele interaktive Installationen angeboten werden. Ziel ist es, der Musik Verständnis, Aufgeschlossenheit und Begeisterung entgegenzubringen. Weiters will man eine Atmosphäre schaffen, in der sich die Besucher wohl fühlen und mit dem Haus identifizieren können. Musik ist unsere älteste Sprache, es gilt sie zu leben!

"Durch Synergieeffekte aus und mit den bestehenden Kulturunternehmungen der Wien Holding (Stadthalle, Vereinigte Bühnen, Jüdisches Museum und Mozarthaus Vienna) wollen wir unser Potential kulturell aber auch wirtschaftlich weiter ausbauen", definieren die Geschäftsführer der Wien Holding, Peter Hanke und Dipl.-Ing. Brigitte Jilka, die Zielvorgaben der Wien Holding. (Schluss) ph

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Wien Holding GmbH
Dir. Peter Hanke
Tel.: 408 25 69/14
mailto: presse@wienholding.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0008